Babynest Nähkurs Teil 9 – Tunnelzug und Schrägband

Babynest Nähkurs Teil 9 – Tunnelzug und Schrägband


Um die Größe des schwedischen Babynestes zu regulieren, wird ein Tunnelzug auf die Außenseite genäht. Hierzu brauchen wir Schrägband, das wir im Handumdrehen selber zaubern können.

Babynest: Tunnelzug nähen mit Schrägband

Bevor wir das Babynest füllen, müssen wir den Tunnelzug auf die Seitennaht nähen. Dieser Arbeitsschritt muss unbedingt vor dem Füllen passieren, da es später keine Möglichkeit mehr gibt diesen anzubringen.

Das Schrägband kann man fertig kaufen oder mit Hilfe eines Schrägbandformers selber machen. Es ist einfach und macht Spass! Selbst gemachtes Schrägband ist toll, um Stoffreste zu verarbeiten.

Wir brauchen:

Schrägband selber machen mit einem Schrägbandformer

Um Schrägband für das Nest selber herzustellen benötigen wir einen Schrägbandformer (Breite 25 mm) und Stoffstreifen mit einer Breite von 4,5 cm. Der zugeschnittene Stoffstreifen wird in den Schrägbandformer eingefädelt und sorgt dafür, dass die Außenkanten gleichmässig nach innen eingeschlagen werden. Mit einem Bügeleisen werden die Stoffkanten fixiert und behalten dauerhaft ihre Form.

Schrägbandformer gibt es von verschiedenen Herstellern wie z. B. Prym oder Clover in unterschiedlichen Breiten. Man bekommt sie in Stoff- oder Nähmaschinengeschäften oder auch bei Amazon.

Die Stoffstreifen werden im schrägen Fadenlauf mit einem Rollschneider und Patchworklineal zugeschnitten. Durch den schrägen Fadenlauf bekommt das Schrägband etwas Elastizität. Auf diese Weise passt es sich Rundungen besser an. Selbst gemachtes Schrägband ist toll um Stoffreste sinnvoll zu verarbeiten.

Stoffstreifen zuschneiden

Für das schwedische Babynest brauchen wir ein Schrägband mit einer Länge von ca. 3 m.

Aus dem übrig geblieben Stoff oder einem Stoffrest schneiden wir die Streifen zu. Die zugeschnittenen Streifen sollten vor dem Nähen zusammen ca. 4 m lang sein. Beim Zuschneiden sollte man darauf achten, möglichst lange Stoffstreifen zu erhalten.

Aber auch mit kürzen Streifen  ist es kein Problem. Es sind nur mehr Nähte zum Zusammenfügen erforderlich.

Mit einem Winkel von 45 Grad (schräger Fadenlauf) werden die 4,5 cm breiten Stoffstreifen zugeschnitten. Dazu die Schnittlinien direkt auf den Stoff zeichnen und dann mit einer Schere zuschneiden.

Leichter geht es mit einem Patchworklineal und Rollschneider. Man braucht nicht vorzeichnen und schneidet die Streifen direkt aus dem Stoff.

Schraegband selber machen - Stoffstreifen nähen

Stoffstreifen vor dem Nähen stecken

Die im schrägen Fadenlauf zugeschnittenen Stoffstreifen werden mit Stoff rechts auf rechts aufeinander gesteckt.

Schrägband mit Schrägbandformer machen

Vor dem Nähen zeichnet man die schräge Steppline auf den Stoff. Dann wird mit Geradstich genäht.

Die Verbindungsnaht unbedingt schräg nähen, so kann der zusammengefügt Streifen besser durch den Schrägbandformer gleiten.

Schrägband aus Stoff selber machen

Nähte bügeln

Nach dem Zusammennähen der Stoffstreifen alle Nähte auseinander bügeln und die Nahtzugabe zurückschneiden.

Schraegband Naehte buegeln

Das Schrägband formen

Den vorbereiteten Stoffstreifen spitz zuschneiden und in den Schrägbandformer einfädeln. Die rechte Stoffseite liegt aussen.

Mit einem Bügeleisen das entstehende Schrägband nach und nach bügeln, während man den Schrägbandformer langsam weiter zieht. Auf diese Weise werden die Stoffkanten des Schrägbandes fixiert.

Schwedisches Babynest - Schrägband selber machen

Tunnelzug nähen

Mit dem fertigen Schrägband wird jetzt der Tunnelzug genäht.

Schraegband selbermachen

Dazu das Schrägband am Anfang 2,5 cm einschlagen und an der Markierung für den Tunnelzug mittig über der Aussennaht des Babynestes feststecken.

Das Schrägband wird an der gesamten Außenseite des Babynestes, bis zum Erreichen der zweiten Tunnelzug-Markierung mit Geradstich aufgenäht. Vor dem Ende der Naht das Schrägbandende wie zu Beginn 2,5 cm einschlagen und eingeschlagen festnähen.

Schwedisches Babynest Tunnelzug zur Größenregulierung

Zu Beginn eine Seite des Schrägbandes mit Geradstich vollständig nähen. Hierzu das gesamte Schrägband von Tunnelzug-Markierung bis Tunnelzug-Markierung am Babynestes feststecken.

Das Schrägband vollständig an der Außenseite des Babynestes feststeppen. Hierzu wird der linke und rechte Rand knappkantig mit Geradstich genäht. Die kleinen Öffnungen des Tunnelzuges bleiben offen, durch sie wird später das Zugband eingezogen.

Schwedisches Babynest Tunnelzug

Das Nähen der ersten Schrägband-Naht kann ein wenig schwierig sein, denn wir haben eine Menge Stoff zu bewegen. Einfacher wird es, wenn man das Babynest zuvor auf links drehen.

Mit dem Aufnähen des Tunnelzuges haben wir eine Menge vorbereitet. Weiter geht es im nächsten Teil mit dem Quilten des Babynest-Bodens.

… weiter zum Teil 10 des Sew Alongs: 10. Babynest nähen – Quilten und Zugband einziehen

Mach mit beim Sew Along bei Nähtalente: Schwedisches Babynest

Alle Infos findest du hier: Babynest Sew Along

Schwedisches Babynest nähen

Bettina

Hallo! Ich bin Bettina, Hobbyschneiderin und liebe Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen. Hier in meinem Magazin findest Du viele kostenlose Schnittmuster, Nähtips und eine tolle Gemeinschaft rund um unser liebstes Hobby. Viel Spass auf meiner Seite und gutes Gelingen für das nächste Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb