SARA Tunika

0

Das kostenlose Schnittmuster für Tunika wurde auf der finnischen Website Nosh veröffentlich und ist in den Größen XS-XL erhältlich. Dies ist ein schöner Grundschritt, den man beliebig an seine eigenen Wünsche anpassen kann.

Die vordere Länge der Tunika beträgt 63 cm, die rückwärtige Länge beträgt 88 cm.

Download des PDF-Schnittmusters zum Ausdrucken

Größen: XS / S / M / L / XL
Stoffverbrauch:  
1,70 / 1,75 / 1,75 / 1,80 / 1,80 m, einer Stoff-Breite von 150 cm.
Reißverschluß: 15 cm Länge
Schrägband für Halsausschnitt, fertige Breite 1,5 cm

 damen tunika kostenloses-schnittmuster

Materialliste

damen tunika hobbyschneiderin schnittmusterSchnittmuster-Druck

  • Das Schnittmuster und die Nähanleitung ist nur auf Finnisch verfügbar.
  • Das Schnittmuster enthält ein Kontrollkästchen, ob in der richtigen Skalierung gedruckt wurde (10 x 10 cm)
  • Die Nähanleitung (Finnisch) und der Schneideplan sind auf dem Deckblatt des pdf-Musters enthalten.

Vorbereitung

Schnitt zusammensetzen: Die Vorder- und Rückenteile müssen vor dem Zusscheneiden zusammengesetzt werden. Die sind auf dem Schnittmusterbogen in zwei Teilen vorhanden.

Nahtzugabe: 1cm
Nahtzugabe Saum: 2 cm
Nahtzugabe Ausschnitt: Ohne Nahtzugabe zuschneiden

Nähanleitung Tunika

Alle Näht mit einem Elastik-Stich der Nähmaschine oder Overlock nähen.

  1. Schulter und Seitennähe schließen
  2. Nähen Sie den Reißverschluss sichtbar in das Rückenteil ein. Hierzu bitte die Markierungen im Schnittmuster beachten.
    Eine Anleitung für das Einnähen eines sichtbaren Reißverschlußes finden wir bei Makerist.
  3. Halsausschnitt mit Schrägband versäubern.
  4. Ärmelnähte schließen.
  5. Ärmelsaum umbügeln und mit der Zwillingsnadel oder Coverlock nähen.
  6. Ärmel in die Armausschnitte einnähen.
  7. Saum umbügeln und mit der Zwillingsnadel oder Coverlock nähen.

Tips zum Nähen mit Strickstoffen

Das Nähen von Strick und Jersey kann am Anfang schwierig sein, aber sobald man die Grundlagen beherrscht ist es noch einfacher als das Nähen von Webwaren.

  • Der Stoff sollte mit einem Rollenschneider zugeschnitten werden.
  • Zum Nähen Super-Stretch-Nadeln verwenden (keine Jersey-Nadeln, die immer wieder für Maschenware empfohlen werden).
  • Eine Overlock mach die Verarbeitung viel einfacher, aber alle modernen Nähmaschinen haben mindestens einen oder mehrere Elastikstiche. Alternativ kann Strick auch mit einem sehr eng eingestelltem Zickzack-Strich genäht werden.
  • Säume und offene Kanten werden am besten mit einer Zwillingsnadel verarbeitet. Der Stich ist von außen kaum von einer Covelock zu unterscheiden, kann aber mit jeder handelsüblichen Nähmaschine genäht werden.

(alle Bilder von Nosh)

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.