Einfache Babydecke nähen

Heute im Blog: Eine einfache Babydecke nähen ist kinderleicht und macht eine Menge Spaß, dazu hält sie unsere Kleinen kuschelig warm. Sie das perfekte Geschenk für werdende Eltern. Bei den vielen hübschen Stoffen macht bereits das Einkaufen der Nähzutaten viel Freude bevor die erste Naht genäht ist.

Einfache Babydecke nähen

Den Baby-Quilt kann man auch wenig Nähkenntnissen bewerkstelligen. Wenn Du erst mit dem Nähen angefangen hast, ist das kein Problem. Die Arbeitsschritte sind einfach und leicht. So geht es Schritt für Schritt:

Material Babydecke

Nähzutaten – einfache Babydecke nähen

Meine Empfehlungen für Nähzubehör bei Amazon findest Du auf den Nähtalente – Boards.

Zuschneiden

  • Den Stoff für die Oberseite und die Rückseite auf ein Quadrat mit den Maßen 1,10 m x 1,10 m zuschneiden.
  • Das Volumenvlies für die warme Wattierung auf ein Quadrat mit den Maßen 1 m x 1 m zuschneiden.

Vor den weiteren Schritten den Baumwollstoff gut bügeln. Alle Baumwollstoffe sollte man vorwaschen, um das ein Einlaufen zu verhindern und die Appretur herauszuwaschen.

Wattierung und Stoff zusammenfügen

Der Stoff und die Wattierung werden in Sandwich-Technik zusammengefügt. Der auswaschbare Sprühkleber sorgt für eine vorübergehende Fixierung des Materials. Damit verrutscht nichts und wir brauchen weder zu heften noch zu stecken.

Das Volumenvlies ist kleiner zugeschnitten als der Stoff. Der Überstand von 10 cm an jeder Seite wird nach dem Quilten zurückgeschnitten.

Stofflagen Babydecke Quilt

Die Wattierung faltenfrei auslegen und mit einer dünnen Schicht Sprühkleber einsprühen. Vor dem Zusammenfügen mit dem Stoff für die Oberseite ca. 1 – 2 Minuten warten. Jetzt den Stoff für die Oberseite darüber legen und mit den Händen leicht andrücken.

Die Rückseite ebenso mit Sprühkleber einsprühen und den Stoff für die Rückseite auflegen. Das Volumenvlies sollte sich jetzt in der Mitte zwischen beiden Stofflagen befinden.

Baby Quilt Stoff und Einlage Quilt Sandwich

Babydecke quilten

Im nächsten Arbeitsschritt wird die Babydecke gequiltet.

Hierzu zeichnen wir mit einem langen Lineal und einem auswaschbaren Trickmarker (oder Kreide) die Quiltlinien auf den Stoff.

Quiltlinien mit Lineal zeichnen

Während ich die Quiltlinien auf dem Fußboden eingezeichnet habe, kam unser kleiner Welpe um die Ecke geflitzt und hat interessiert geschaut was ich da mache.

Dackelwelpe

Falls Du für Deine Nähmaschine einen Obertransportfuß besitzt, solltest Du ihn zum Quilten benutzen. Er verbessert den Stofftransport und sorgt für einen perfekten Stich.

Obertransportfuß Nähmaschine

Hast Du keinen Obertransportfuß aber einen regulierbaren Nähfußchendruck, solltest Du ihn zum quilten auf eine niedrige Stufe einstellen. Die Quiltlagen werden dadurch beim Nähen nicht gequetscht. Übt der Nähfuß zu viel Druck auf die Quiltlagen aus, können sie sich verschieben und unschöne Fältchen entstehen.

Babydecke quilten

Sind alle Linien eingezeichnet, wird mit der Nähmaschine gequiltet. Hierzu entlang der Linien mit Geradstich (Stichlänge 3 – 3,5 mm) nähen.

Beim Quilten kann man den Stoff einrollen, damit alle Lagen besser durch den Durchlass der Nähmaschine rutschen. Dabei sollte man aufpassen, dass der Quilt nicht den Stofftransport behindert. Staut sich der Stoff hinter oder neben der Maschine, wird der Quilt nicht mehr richtig vom Nähfüßchen transportiert. Ein ungleicher Stich ist dabei die Folge.

Ich arbeite Stück für Stück die Quiltlinien ab, und drehe dabei häufig den kleinen Quilt. Rechts neben der Nadel sollte so wenig Stoff wie möglich liegen. Es hilft, wenn man die Hände neben das Nähfüßchen platziert und den Stoff vorsichtig beim Nähen führt.

Quilt zuschneiden

Nach dem Nähen der Quiltlinen wird die Babydecke auf die endgültige Größe zugeschnitten. Mit Rollschneider und Lineal oder einer Schere wird der Überstand abgeschnitten.

Quiltdecke zuschneiden

Die Babydecke mit Schrägband einfassen

Zum Schluss wird die Decke mit Schrägband eingefasst.

Mit Stecknadeln wird das aufgeklappte Schrägband auf die Rückseite der Babydecke gesteckt. Die Ecke jetzt noch nicht stecken. Wir nähen jeweils erst die langen Seiten und arbeiten dann die Ecken.

Schrägband auf den Stoff stecken

Mit der Nähmaschine 1 – 2 mm rechts neben der Falzkante das Schrägband auf die Decke nähen.

Vor der Ecke mit einem Abstand von 0,5 cm zur Kante aufhören und die Fäden abschneiden.

Ecke mit Schrägband nähen

Jetzt das Schrägband um die Ecke legen und die lange Seite wieder stecken.

Alle langen Seiten und alle Ecken nähen, bis die Babydecke vollständig eingefasst ist.

Schrägband auf die rechte Stoffseite umschlagen und feststecken

Anschließend das Schrägband umschlagen und auf der rechten Stoffseite feststecken. Dabei die Ecken schön ausformen.

Schrägband aufnähen

Zum Schluss von der Oberseite das Schrägband vollständig aufnähen und die Babydecke ist fertig.

Ich hoffe, Dir hat meine Anleitung für eine einfache Babydecke gefallen.

Als Dankeschön kannst Du gerne meinen Beitrag bei Facebook oder Pinterest teilen. Bei Fragen schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Standardbild
Bettina Müller
Ich bin Bettina. Hobbyschneiderin. Bloggerin. Schnitt-Designer, Social Media Stratege und Dackelfreundin. Lerne ganz einfach nähen mit Anleitungen, genialen kostenlosen Schnittmustern und einer Menge Tutorials.

Schreibe einen Kommentar