Emma-Tunika von Eva – Nähbeispiel

Emma Tunika

Mich hat gestern eine sehr liebe Mail von Eva mit Bildern ihrer Emma-Tunika erreicht. Von ihr hatte ich den super Tipp erhalten, auf die rückwärtige (überflüssig) Knopfleiste einfach zu verzichten.

Ich freue mich riesig über ihre Bilder und will sie euch zur Inspiration gerne zeigen.  Die Stoffwahl zur Tunika finde ich sehr gelungen! Habe beim Stoff meiner Tunika lange überlegt ob lieber gemustert oder uni. Nach dem ich Evas gesehen habe, wünsche ich mir auch eine gemusterte Tunika. Der blaue Stoff passt hervorragend zu Jeans.

Nähanleitung Emma-Tunika

Wer die Emma-Tunika gerne nähen möchte, findet die Anleitung hier:

Emma-Tunika von Nosh

Saum und Taschen wurden von Eva anders verarbeitet. Ihre Methode mit einem Tunnelzug ist eine tolle Idee und spart das mühsame Stecken und Zickzack-Nähte. So hat sie es geamacht:

  • Am Saum habe ich zunächst einen Tunnel genäht, wobei ich das mittlere  Vorderteil ausgelassen habe. Dann habe ich ein Gummiband eingezogen und
    direkt auf der Nahtlinie zwischen Mittel- und Seitenteilen vorne  festgenäht. Danach habe ich das mittlere Vorderteil festgenäht, diesmal  mit der Zwillingsnadel (die ich auch für Hals- und Ärmelausschnitte  verwendet hatte). Die Längsnähte habe ich nicht abgesteppt.
  • An den Taschenoberkanten habe ich auch zuerst den Saum umgeschlagen und  als Tunnel festgenäht. Danach Gummiband durchgezogen und knappkantig auf  der seitlich festgenäht. Erst dann habe ich die Nahtzugaben der  Taschenbeutel umgefaltet und die Taschen festgesteckt. Damit sie mir  nicht verrutschen, habe ich sie noch von Hand festgeheftet. Dadurch  hatte ich keine störenden Stecknadeln und konnte alles schön knappkantig feststeppen. Die Heftfäden waren schnell wieder entfernt. Fertig.

Emma-Tunika Nosh

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top