Emma Tunika von Nosh – Deutsche Nähanleitung mit Fotos

Emma Tunika von Nosh – Deutsche Nähanleitung mit Fotos


Wer kein Finnisch spricht aber die Damentunika Emma von Nosh gerne nähen will, kann es mit meiner Nähanleitung versuchen. An einigen Stellen werde ich von der Nosh-Anleitung abweichen, da sie für mich in der direkten Übersetzung sehr umständlich beschrieben ist. Bei Fragen zum Schnitt schreibt bitte einen Kommentar unterhalb dieses Beitrages. Ich werde gerne versuchen zu helfen, und alle anderen Hobbyschneiderinnen ebenfalls von den Fragen und Antworten profitieren.

Emma Tunika Nosh

Ein Schnittmuster für mich?

Ich war mir zunächst unsicher, ob es ein Schnittmuster für mich ist oder nur auf dem Bild bei Nosh so gut wirkt. Tunikas sind eigentlich nicht mein Fall. Beim Nähen habe ich dann die Rohfassung über einer Jeans anprobiert und war sehr enttäuscht. Mit einer Hose darunter gefiel sie mir überhaupt nicht. Leggings wären sicherlich eine Option.

Fertig genäht ist sie wirklich klasse, aber ich werde sie definitiv ohne Hose tragen. Mit einem Cardigan lässt sie sich sehr gut kombinieren und wird dann sogar tauglich für das Büro.

Ein Detail was mir am Anfang Sorge bereitete war das Gummiband, das in den Saum und die obere Taschenkante eingenäht wird. Aber es verleiht der Tunika wirklich Pfiff. Die Rohfassung ohne Saumgummi wirkte dagegen langweilig. Die Ausschnitt-Verarbeitung an Hals und Armelausschnitt ist extrem einfach: Die Nahtzugabe wird nur nach innen gebügelt und dann mit Zwillingsnadel oder Coverlock genäht.

Die Teilungsnähte am Vorder- und Seitenteil habe ich zusätzlich mit einem Dreifach-Geradstich abgesteppt. Das ist nicht unbedingt notwendig, verleiht der Tunika aber einen sportlichen Look. Nach dem Waschen muss ich nicht mehr überlegen, zu welcher Seite man die Nahtzugabe bügelt.

Wie fällt die Tunika Emma aus?

Insgesamt lässt sich die Tunika einfach nähen und sitzt sehr gut. So ist sie ein tolles Highlight für den Sommer. Die Bewegungsweite ist bequem bemessen und spannt nicht über Busen oder Po. Ich habe sie in Größe S genäht, was ungefähr der Konfektionsgröße 38/40 entspricht. Bei z. B. Burda-Schnittmustern nähe ich Gr. 40.

Wie lang ist das Schnittmuster?

Wer größer ist als ich (1,58 m) sollte unbedingt die Länge vor dem Zuschneiden prüfen! Der Saum endet regulär in der Mitte der Oberschenkel. Bei mir ist sie länger und endet sie ca. eine handbreit über dem Knie.

Den Zeitaufwand zum Nähen würde ich mit ca. 3-5 Stunden bemessen. Taschen und Saum brauchen durch den Gummizug ein wenig Zeit.  Beim zweiten Mal wird es warscheinlich schneller gehen.

Abweichend von der Anleitung habe ich einen Jersey verwendet und keinen Sweatshirt-Stoff. Meine nächste Version ist schon in Planung. Ein schwarzer Jesey liegt in meinem Stofflager und wartet auf die Verarbeitung.

Emma Tunic Nosh

Änderungen am Schnittmuster

In meiner Tunika habe ich auf die Knopfleiste im Rückenteil verzichtet. Der Halssausschnitt ist groß genug, um die Tunika ohne Verschluss über den Kopf zu ziehen. Vielen Dank an Eva und ihren hilfreichen Kommentar in der Schnittmustervorstellung. Sie hat die Tunika bereits genäht und dank ihres hilfreichen Kommentares habe ich die Knopfleiste einfach weggelassen.

Das Schnittmuster

Das Schnittmuster ist nicht nur für Damen sondern auch für Kinder gratis verfügbar. Für Damen deckt es die Grössenbereiche XS – XL ab, für Kinder 74 – 152. Ihr könnt beide Schnittmuster mit folgenden Links herunterladen:

✂ Zum Schnittmuster Damen-Tunika Emma bei Nosh

✂ Zum Schnittmuster Mädchen-Tunika Emma bei Nosh

Vorbereiten: Schnitt drucken und zusammensetzen

Der Damen-Schnitt wird auf 38 DIN A4 Seiten gedruckt. Wichtig ist hierbei die richtige Skalierung! Alle Seiten müssen unbedingt mit Größe 100% gedruckt werden. Diese Einstellung nehmen wir im Druckmenü vor:

Schnittmuster drucken Emma Tunika

Wie auf dem Übersichtsplan zu sehen, werden alle Teile des Schnittmusters wie folgt zusammengesetzt.

Schnittmuster zusammensetzen Tunika Damen

Stoffe und Zutaten für die Damentunika

  • Sweatshirtstoff oder Jersey ca. 1,20 m (XS) / 1,21 m (S) / 1,23 m (M) / 1,25 m (L) / 1,28 m XL, Stoffbreite 150cm
  • ca. 30 cm Gummiband 2 cm breit für die Taschen
  • 2 cm breites Gummiband für den Saum in Länge 73 cm (XS)/ 76 cm (S) / 80 cm (M) / 83,5 cm (L) / 87,5 cm (XL)
  • 2 cm breites dekoratives Gummiband (optional für die Taschen-Dekoration)
  • 4 Druckknöpfe (optional)
  • Bügeleinlage/Vlieseline (optional)

Schnittteile

A – mittleres Vorderteil
B – seitliches Vorderteil
C – Rücken
D – Taschen
E – breite Knopfleiste (optional)
F – schmale Knopfleiste (optional)

Emma Tunika Schnittuebersicht

Vorbereiten und Zuschneiden

Im Schnittmuster ist keine Nahtzugabe enthalten. Alle Schnitteile werden in einfacher Stofflage mit 1 cm Nahtzugabe zugeschnitten. Am Saum beträgt die Nahtzugabe 2,5 cm. An der Taschenoberkante habe ich die Nahtzugabe weggelassen, das sonst die Tasche ein wenig zu lang werden.

Meine Tunika habe ich aus einem Jersey genäht, den ich vor ca. 1,5 Jahren im Stoffkorb in Langenhagen gekauft habe.Die Nähte habe ich mit grauem Garn abgesteppt.

Nosh Tunika Emma Schnittmuster und Stoff

Nähen

Die Tunika wird mit der Nähmaschine und elastischen Stichen oder der Overlock genäht. Für die Säume ist entweder eine Zwillingsnadel oder Coverlock erforderlich.

Die einzelnen Nähschritte

Taschen zuschneiden

Begonnen habe ich mit den Taschen. Auf dem Bild ist noch meine Nahtzugabe an der oberen Taschenkante mit 2,5 cm zu sehen. Diese habe ich vor der Verarbeitung entfernt. Anhand der Markierung habe ich die benötigte Länge/Größe überprüft und festgestellt, dass man keine Nahtzugabe benötigt. Sonst wird die Tasche um 1 cm zu lang.

Nosh Tunika Naehanleitung Deutsch Taschen markieren

Um den Taschenboden zu formen, sind an den Kanten Abnäher vorgesehen. Die kleinen Striche markieren jeweils den Abnäher-Beginn und das Ende. Diese kann man entweder mit einem Trickmarker, Schneiderkreide oder Kopierpapier und Kopierrädchen markieren.

Taschenmarkierung

Ebenso müssen im Rücken- und den Seitenteilen die Ansatzpunkte für die Taschen markiert werden. Die Taschen werden über die Nähte von Rücken- und Seitenteil in einem späteren Verarbeitungsschritt aufgenäht.

Die Taschen nähe ich auf, bevor das ganze Kleid ferig genäht ist. Deshalb schließe ich zuerst die Nähte an Rücken- und Seitenteilen.

Seitennaehte absteppen

Nach dem Zusammennähen wird die Nahtzugabe in das Rückenteil gebügelt. Anschließend habe ich die Seitennaht mit einem 3-fach Geradstich zusätzlich abgesteppt. Dieser Stich ist nicht nur elastisch, sondern sieht toll aus und sorgt für einen hübschen Effekt.

Nähte zusätzlich absteppen

abgesteppte Seitennaehte

Dieser Schritt ist optional und nicht unbedingt erforderlich. Falls Deine Nähmaschine keinen 3-fach Geradstich kann, können die Nähte mit einem Zickzack-Stich oder einer schmalen Zwillingsnadel ebenfalls dekorativ abgesteppt werden.

Wie man die Taschen näht

Das Nähen der Taschen beginn mit den Abnähern. Da meine Markierung mit dem Kopierrad kaum zu sehen war, habe ich sie mit einem Trickmarker noch einmal verstärkt.

Tasche Nahtlaenge markieren

An den Außenkanten werden die Markierungen übereinander gesteckt. Da im Schnittmuster keine Länge für die Taschenabnäher vorgesehen ist, habe ich eine Länge (inkl. Nahtzugabe) von 5 cm angenommen und sie im Falz mit einem Strich markiert.

Tasche Nahtlinie

Bevor gesteppt wird zeichne ich die Nahtlinie ebenfalls auf den Stoff. Sie reicht von der Markierung an der Außenseite bis zur 5 cm Markierung, die das Ende des Abnähers markiert.

gesteppte Tasche Tunika

Nach dem Nähen der Taschenabnähern kann man die spätere Form erahnen. Die Nahtzugabe der Außenkante habe ich bereits auf dem Stoff eingezeichnet. Sie wird zuerst gesteckt und dann gebügelt. Die Abnäher werden hierbei nach oben gelegt.

genaehte und gesteppte Tasche Tunika

Die Kanten der Nahtzugabe lasse ich unversäubert, da sie später innen liegen und nicht sichtbar sind. Beim Bügeln sollte man auf eine schöne Runde Form der Tasche achten. Durch die Mehrweite der Rundung entstehen beim Bügeln leicht kleine gerade Stücke, die auf dem Kleidungsstück sichtbar sind.

Wenn die Rundung nicht gut gelingt, kann man aus dem Schnittteil der Tasche mit festem Papier eine Bügelvorlage anfertigen. Diese legt man auf die linke Taschenseite und bügelt die Nahtzugabe darüber nach innen. So gelingt die Rundung perfekt.

Taschenkanten mit Gummiband einkräuseln

Gummiband zuschneiden

Die obere Taschenkante wird mit einem Gummiband eingehalten und gekräuselt. Die Nähanleitung sieht vor, das 2 cm breite Gummiband auf eine Länge von 15 cm zuzuschneiden. Da mein Gummiband nicht in der Nahtzugabe liegen soll schneide ich es nur auf eine Länge von 13 cm zu.

Gummi aufstecken Tasche Tunika

Jetzt stecken wir das Gummiband gedehnt auf die obere Taschenkante. Eine Nahtzugabe müssen wir nicht berücksichtigen. Hierzu die Mitte des Gummis und der Taschenkante markieren und beides mittig zusammenstecken. Anschließend das Gummi bis zur Nahtzugabe dehnen und mit Stecknadeln fixieren. Nach und nach das Gummi sorgfältig aufstecken und mit (vielen) Stecknadeln fixieren.

Auf diesem Bild ist leider nicht zu sehen, dass die Enden des Gummis bereits vor der Nahtzugabe enden.

zwei Reihen Zickzack steppen Gummi

Mit Zickzackstich wird das Gummiband in zwei Reihen von der rechten Stoffseite aufgenäht. Das Gummi beim Nähen dehnen, so dass der Stoff faltenfrei liegt.

genahtes Gummi Zickzack Rueckseite

Die Linke Stoffseite zeigt den knappkantigen Zickzackstich.

genahtes Gummi Zickzack Vorderseite

Auf der rechten Seite sieht man die gleichmässige Kräuselung durch das Gummi.

umgeklapptes Gummi stecken

Jetzt das Gummiband nach innen falten, und von der rechten Stoffseite feststecken. Hierzu das Gummiband erneut ausreichend dehnen.

Gummi mit 3 fachem Geradstich genaeht

Mit der Nähmaschine wird das Gummiband dann von der rechten Stoffseite fertig genäht. Hierzu kann man verschiedene Techniken verwenden. Ich bin ein großer Fan des 3-fach Geradstiches, deshalb habe ich im Abstand von 2 cm zu Umbruchkante eine einfache Naht mit 3-fach Geradstich genäht.

Alternativ kann man die Naht auch mit Zwillinsnadel, Ziczack oder einer Coverlock nähen. Wichtig ist nur, einen dehnbaren Stich zu verwenden.

Tasche an Markierung feststeppen

Taschen auf die Tunika nähen

Zum Nähen wird die Tasche zunächst auf das Kleid gesteckt. Die oberen Markierungen sind für die Taschenkanten, die unteren für die Abnäher. Mit Stecknadeln rundherum feststecken. Im Anschluß mit Geradstich die Tasche knappkantig aufnähen.

Falls Du einen sehr dehnbaren Stoff verwendest, kann man die Rückseite des Stoffes mit Vlieseline vor dem Nähen verstärken. Bei meinem Stoff habe ich darauf verzichtet.

Tasche naehen Damentunika Nosh

Nach den vielen Arbeitsschritten ist die Tasche endlich fertig. Ich war skeptisch, wie die Tasche auf der Tunika wirkt. Ich finde sie süss und habe eine neue Varianten der Taschenverarbeitung kennengelernt! Die lässt sich bestimmt bei anderen Kleidern gut einsetzen.

mittleres Vorderteil stecken

Weiter geht es mit der Tunika. Das mittlere Vorderteil wird an die Seitenteile gesteckt und genäht, der Stoff liegt dabei rechts auf rechts. Wie bereits bei den Seitenteilen am Rücken bügelt man die Nahtzugabe zu einer Seite. Auch diese Nähte habe ich mit 3-fach Geradstich zusätzlich abgesteppt.

Tunika Emma naehen

Das Grundgerüst der Tunika ist fertig. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt sie anzuprobieren und eventuell die Länge zu kürzen.

Nahtzugabe Halsausschnitt anzeichnen

Die Ausschnittverarbeitung für Hals und Ärmel ist sehr einfach. Hierzu klappt man die Nahtzugabe von 1 cm nach innen, bügelt sie um und gesteppt sie dann fest. Die Nahtzugabe habe ich bereits mit Kreide direkt auf den Stoff gezeichnet.

Halsausschnitt Nahtzugabe stecken und buegeln

Die Nahtzugabe nach innen klappen, mit Stecknadeln fixieren und bügeln.

Hals und Armausschnitt genaeht

Der Saum des Halsausschnittes und die Ärmellöcher werden mit Zwillingsnadel oder Coverlock genäht. Alternativ geht es auch mit einem Zickzackstich.

Nosh Tunika Saum mit Gummiband naehen

Der letzte Schritt in der Verarbeitung ist der Saum mit Gummiband. Wie bereits an den Taschen wird das Gummi verteilt auf den Saum gesteckt und mit zwei Reihen Zickzackstich fixiert. Die Länge des Saumgummis ist abhängig von der Kleidergröße: 73 cm (XS)/ 76 cm (S) / 80 cm (M) / 83,5 cm (L) / 87,5 cm (XL)

Ist das Gummiband aufgenäht wird es wieder nach innen geklappt und abschließend genäht.

Deutsche Naehanleitung Nosh Tunika gratis Schnittmuster

Geschafft!!!!! Du Deine Tunika ist fertig!

Bettina

Hallo! Ich bin Bettina, Hobbyschneiderin und liebe Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen. Hier in meinem Magazin findest Du viele kostenlose Schnittmuster, Nähtips und eine tolle Gemeinschaft rund um unser liebstes Hobby. Viel Spass auf meiner Seite und gutes Gelingen für das nächste Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb