Jeans Nähkurs Teil 12: Gürtelschlaufen, Saum und das Knopfloch

Jeans Nähkurs Teil 12: Gürtelschlaufen, Saum und das Knopfloch


Hallo zurück zum vorletzten Teil unseres Jeans Nähkurses!

Unsere Hose ist schon fast fertig und mit Saum, Knopfloch und Gürtelschlaufen kommen wir der kompletten Jeans ein ganzes Stück näher. Nicht mehr lange und Du kannst Deine neue Lieblingshose tragen.

Gürtelschlaufen der Jeans nähen

Streifen für Gürtelschlaufen herstellen und nähen

Den Streifen für die Gürtelschlaufen auf einer Seite mit Zick-Zack oder Overlock versäubern.

Gürtelschlaufen herstellen Jeans

Streifen zweimal einschlagen, sodass ein ca. 1 cm breiter Streifen entsteht.

Gürtelschlaufen von der rechten Seite steppen

Den Streifen für die Gürtelschlaufen knappkantig jeweils an der rechten und linken Kante mit Geradstich und Jeansgarn steppen.

Streifen für Gürtelschlaufen auf die richtige Länge schneiden

Fünf Gürtelschlaufen aus dem Streifen zuschneiden. Zwei für die Vorderhose und drei für die Hinterhose.

Nahtzugabe der Gürtelschlaufen einschlagen

Die Nahtzugabe vor dem Aufnähen auf die linke Seite bügeln, dann lassen sich die Gürtelschlaufen besser aufnähen.

Gürtelschlaufen an der Hose befestigen

Gürtelschlaufen der Jeans feststecken

Anhand der Markierungen im Schnittmuster werden die Gürtelschlaufen mit Stecknadeln auf die Hose gesteckt.

An der Vorderhose werden sie ca. 1 – 2cm neben den Taschen platziert.

Gürtelschlaufen hinten auf der Hose feststecken

An der Hinterhose die Gürtelschlaufen mit einem Abstand von 2 cm der Seitennaht und an der hinteren Mitte platzieren.

Mit Geradstich Gürtelschlaufen Jeans festnähen

Mit Geradstich die obere und untere Kante nähen.

Optional kann man die Nahtlinie mit einer Raupennaht oder mit schmalen Zickzack-Stich übernähen. Dann wird die Naht hübscher.

Knopfloch für die Jeans nähen

Probeknopfloch für Jeans nähen

Das Knopfloch wird mit normalem Nähgarn genäht. Das Ziergarn ist hierfür nicht geeignet.

Bevor man das Knopfloch allerdings in den Hosenbund der Jeans näht, sollte man ein paar Probeknopflöcher machen. Hierzu den Jeansstoff mehrfach übereinander legen, damit man ausprobieren kann, wie das Knopfloch im Hosenbund wirkt.

Falls der Hosenbund zu dick ist und partout kein Kopfloch im Bund gelingt, kann man den Bund mit einem Hammer etwas weicher schlagen.

Man sollte dazu den Bund auf eine stabile Unterlage wie ein Küchenbrett legen und den Hosenbund mit einem Geschirrtuch abdecken. Jetzt vorsichtig ein wenig hämmern bis der Bund flacher wird. Dann lässt sich das Knopfloch leichter mit der Nähmaschine nähen.

Das Knopfloch ca. 1 cm größer als das Knopfloch nähen.

Knopfloch Position markieren Jeans

Knopflochposition am Bund gut sichtbar markieren.

Knopfloch für Jeans nähen

Knopflochfuß der Nähmaschine mittig auf den Bund setzen und das Knopfloch nähen.

Saum der Jeans nähen

Saumzugabe am Hosenbein anzeichnen

Für den Saum die Nahtzugabe auf die linke Stoffseite zeichnen.

Nahtzugabe einschlagen und feststecken Hosensaum

Nahtzugabe zweimal einschlagen und bügeln.

Saum einer Jeans nähen

Mit Geradstich im Abstand von 1,5 cm zur Saumkante nähen.

Bettina

Hallo! Ich bin Bettina, Hobbyschneiderin und liebe Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen. Hier in meinem Magazin findest Du viele kostenlose Schnittmuster, Nähtips und eine tolle Gemeinschaft rund um unser liebstes Hobby. Viel Spass auf meiner Seite und gutes Gelingen für das nächste Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb