Kimono Tee von Maria Denmark mit Ärmeln nähen

Werbung

Heute im Blog: Nähe das Kimono Tee von Maria Denmark mit Ärmeln. Die Konstruktion für den Ärmel ist super einfach und mit wenigen Handgriffen leicht zu machen. Du kannst das T-Shirt mit kurzen, 3/4 oder langen Ärmeln nähen.

Es gibt wenig Schnittmuster, die auch nach vielen Malen nähen nicht ihren Reiz verlieren. Das Kimono Tee von Maria Denmark ist eines davon. Damit man auch im Herbst und Winter nicht auf den Schnitt verzichten muss, habe ich heute einen einfachen Pattern Hack für dieses super Shirt.

Regulär würde ich für mich das Schnittmuster anhand der Maßtabelle in Größe M nähen. Für den Winter wünsche ich mir allerdings ein Shirt mit mehr Bequemlichkeitszuge, deshalb nähe ich es eine Nummer größer.

Im Nähbeispiel zeige ich die Schnittanpassung mit meinen Maßen und Schnittmustergröße L.

Schnittmuster herunterladen und vorbereiten

Wenn du das Shirt ebenfalls nähen möchtest, findest du das Schnittmuster zum gratis Download auf der Seite bei Maria Denmark:

✂ Schnittmuster-Kimono-Tee (Download PDF)

Sprache: Nähanleitung Englisch (original)
Größen: Damen XS – 4 XL (Größentabelle im Schnittmuster)

Der Schnitt ist für einen Brustumfang von 82 cm (XS) – 124 cm (XL) geeignet. Die genauen Maßtabelle findest du im PDF.

Wenn Du zum ersten Mal ein PDF-Schnittmuster verwendest, lies die Anleitung: PDF-Schnittmuster richtig ausdrucken und zusammensetzen.

Material für das Kimono Tee mit Ärmeln

Neben unseren normalen Nähzutaten wie Stoff, Garn und Nadeln brauchen wir für die Konstruktion der Ärmel ein langes Lineal, ein Maßband, Schnittmusterpapier und einen Stift.

Schnittkonstruktion Ärmel

In den folgenden Schritten zeige ich die Ärmelkonstruktion für das Kimono Tee.

Schnittmuster vorbereiten

Das Schnittmuster ausdrucken, zusammensetzen und die passende Größe ausschneiden.

Schulterlinie zusammenfügen

Den Schnitt auf den Tisch legen und die Schulterlinien zusammenlegen. Vorder- und Rückenteil mit Gewichten beschweren, damit bei der Schnittkonstruktion nichts verrutscht.

Schnittmusterpapier zuschneiden

Ein Stück Schnittmusterpapier oder Pergamentpapier (ca. 70 cm) abschneiden und unter den Schnitt legen. Falls Du kein geeignetes Papier zur Hand hast, kann man auch eine Tageszeitung verwenden.

Schulterlinie verlängern

Wir starten die Schnittkonstruktion für den Ärmel mit der Verlängerung der Schulterlinie. Diese Linie ca. 60 – 65 cm lang auf das Blatt zeichnen.

Armkugel zeichnen

Im nächsten Schritt die Rundung der Armkugel nachzeichnen und vorne und hinten auf dem Schnitt markieren. Die verlängerte Schulterlinie entspricht dem Fadenlauf und kennzeichnet den Mittelpunkt des Ärmels.

Da der Ärmel des Kimono Tees überschritten ist, ergibt sich eine sehr flache Armkugel.

Ärmellängen einzeichnen

Jetzt auf der verlängerten Schulterlinie die Länge des Ärmels einzeichnen. Durch die überschnittenen Schultern zieht man ca. 5 cm von der gesamten Ärmellänge ab. Ich nehme für die Ärmelkonstruktion eine Standard-Ärmellänge von 60 cm an.

In meinem Beispiel habe ich 3 verschiedene Längen eingezeichnet:

  • 20 cm für einen kurzen Ärmel
  • 45 cm für einen 3/4 Ärmel
  • 55 cm für einen langen Ärmel.

Danach die Linien verlängern im rechten Winkel verlängern.

Ärmelweite Handgelenk

Die Saumweite an meinem Handgelenk soll 23 cm betragen. Deshalb markiere ich die Weite jeweils rechts und links im Abstand von 11,5 cm neben dem Fadenlauf.

Ärmelnaht zeichnen

Zum Fertigstellen des Ärmels jeweils die äußeren Schulterpunkte mit der Saumweite verbinden.

Zum Schluss die Länge die hinteren Ärmelnaht messen. Durch den Mehrumfang der hinteren Schulter ergibt sich eine längere hintere Ärmelnäht ca. 0, 5 – 0,7 cm. Diese Mehrlänge kann man beim Nähen problemlos einhalten.

Falls bei größeren Größen die Mehrlänge mehr als 1 cm beträgt, sollte man die hintere Schulter etwas korrigieren.

Ärmelschnitt ausschneiden

Nach der Ärmelkonstruktion den Ärmel ausschneiden. Unbedingt vorne und hinten auf dem Schnittmuster markieren.

Zuschneiden

Länge des Jerseystreifens für den Halsausschnitt berechnen

Für den Halsausschnitt die Länge des vorderen und hinteren Halsausschnittes auf dem Schnittmuster messen.

In meinem Beispiel bei Größe L ergeben sich folgende Maße:

  • halber vorderer Ausschnitt: 17,25 cm x 2 = 34,5 cm
  • halber hinterer Ausschnitt: 15 cm x 2 = 30 cm
  • Länge: 34,5 cm + 30 cm = 64,5 cm
  • – 10 % Reduktion der Länge = 6,5 cm
  • + 2 cm Nahtzugabe
  • Gesamtlänge 60 cm

Zuschneiden der Schnittteile

Vorder- und Rückenteil, 2x Ärmel und 1x Halsausschnittstreifen aus dem Oberstoff zuschneiden. Nahtzugaben hinzufügen:

  • Nahtzugabe 0,5 – 1 cm
  • T-Shirt-Saum 3 cm
  • Ärmelsaum 2 cm.

Nähen des Kimono Tee mit Ärmel

In der Nähanleitung zeige ich alle Schritte zum Nähen des Shirts. Wer bereits viele Kimono Tees genäht hat, kann direkt zum Abschnitt der Ärmel springen.

Schulternähte nähen

Vorder- und Rückenteil aufeinander legen und stecken. Schulternähte mit einem elastischen Stich der Nähmaschine oder Overlock nähen.

Schulternähte bügeln

Nach dem Nähen die Nahtzugabe der Schulter in das Rückenteil bügeln.

Halsausschnitt nähen

Den Jerseysteifen zu einem Ring schließen. Am besten näht man diese kleine Naht mit dem Geradstich der Nähmaschine, so ist diese Naht für die weitere Verarbeitung am Halsausschnitt sehr schön flach.

Anschließend den Halsstreifen zur Mitte falten und bügeln. Den Jerseystreifen in 4 gleich große Teile einteilen und mit Stecknadeln markieren.

Ebenso den Halsausschnitt in 4 Teile einteilen und markieren.

Beginnend am hinteren Halsausschnitt den Halsstreifen in den Halsausschnitt stecken, dabei den Streifen etwas dehnen.

Ich drehe dabei gerne das Shirt auf Links und stecke den Halsstreifen von innen gegen den Ausschnitt. Das ist von der Handhabung einfacher, weil man den Jerseystreifen dabei weniger dehnen muss.

Halsausschnitt nähen

Nach dem Stecken den Halsausschnitt mit einem elastischen Stich der Nähmaschine oder Overlock nähen.

Anschließend die Nahtzugabe des Halsausschnittes in Richtung des Shirts bügeln.

Ärmel nähen

Mit diesem Arbeitsschritt nähen wir den Ärmel in das vorbereitete Shirt. Die Markierung für den Schulterpunkt und den vorderen Ärmel sollte auf dem Stoff markiert sein.

Der Ärmel für das Kimono-Shirt enthält in der Armkugel ca. 2 cm Mehrweite, die während des Nähens eingehalten wird.

Den Ärmel anhand der Passzeichen in den Armausschnitt stecken und anschließend nähen.

Nach dem Nähen die Nahtzugabe des Ärmels in Richtung Schulter bügeln.

Saumzugaben einzeichnen und bügeln

Auf dem Stoff die Zugaben für Shirt- und Ärmelsaum mit einem wasserlöslichen Trickmarker oder Schneiderkreide einzeichnen.

Jetzt die Saumzugabe in den Stoff bügeln.

Seitennähte nähen

Die Stoffkanten des Vorder- und Rückenteils aufeinander legen und stecken.

Seiten- und Ärmelnähte nähen.

Nahtzugaben in das Rückenteil bügeln.

Säume nähen

Mit der Coverlock oder einer Zwillingsnadel das Kimono-Tee säumen und die Ansatznaht des Halsausschnittes nähen.

Falls der Saum beim Nähen wellig wird, lies die Nähanleitung Jersey & Stretch mit der Nähmaschine nähen. Im Absatz Säume mit der Zwillingsnadel steppen – Überblick gebe ich Tipps für schöne Nähte mit der Zwillingsnadel.


Ich hoffe, Dir hat meine Anleitung für die Schnittkonstruktion der Ärmel für das Kimono Tee von Maria Denmark gefallen.

Als Dankeschön kannst Du gerne meinen Beitrag bei Facebook oder Pinterest teilen. Bei Fragen schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular

Werbung

Bettina Gatzlaff

Ich bin Bettina. Hobbyschneiderin. Bloggerin. Schnitt-Designer, Social Media Stratege und Dackelfreundin. Lerne ganz einfach nähen mit Anleitungen, genialen kostenlosen Schnittmustern und einer Menge Tutorials.

4 Gedanken zu „Kimono Tee von Maria Denmark mit Ärmeln nähen“

  1. Hallo Bettina,
    ich freue mich gerade ganz doll! Vielen, lieben Dank für die Ärmelanleitung. Ich habe bestimmt 8 Kimono Shirts für den Sommer und nun kann ich sie auch den Rest des Jahres tragen, klasse! Die obere Ärmelbreite ist das, was ich an Stoff mehr kaufen muss richtig?
    Herbstliche Grüße
    Tina

  2. Hi!
    Ich liebe diesen Schnitt! Und schon lange denke ich, dass es doch einfach sein müsste, einen langen Ärmel dran zu basteln. Vielen Dank, dass du mir einiges an Denken und Tüfteln abgenommen hast. Ich werde mich bald dran setzen 😉
    Grüße Christina

    1. Hallo Christina,

      freue mich total, dass ich Dir mit dieser (einfachen) Anleitung für diese Ärmel eine Freude machen konnte. Ich glaube, dieser Winter wird ein Kimono-Tee Winter!

      Liebe Grüße,
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.