Mundschutz richtig waschen und tragen (+ 11 Tipps für den Alltag)

Gegen die Verbreitung des Coronavirus SARS CoV-2, das die Erkrankung COVID-19 auslöst, können Masken helfen. Sie verhindern, dass beim Sprechen, Husten oder Niesen die Viren über Tröpfchen ungehindert weitergegeben werden. Die Bundesregierung gibt eine Empfehlung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutz MNS und prägte den Begriff Alltagsmaske (Community-Maske).

Während einige Bundesländer oder Städte noch zögern, ist bereits bei anderen die Mundschutzpflicht längst Alltag. Beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr wird eine Maske verlangt.

Abstand halten! – Wie sich Atemluft beim Husten verbreitet. Ein Experiment der Professur Bauphysik.

Die Alltagsmaske wird vorwiegend aus Stoff genäht. Anleitungen und ein Schnittmuster für Damen, Herren und Kinder stelle ich auf meinem Blog bereit:

Wie aber wird der Mundschutz richtig getragen und wie behandelt man ihn? Im heutigen Beitrag will ich auf die wichtigsten Fragen, rund um die Benutzung des Mundschutzes, eingehen.

Damit der Mund-Nase-Schutz wirkt, muss man ihn richtig aufsetzen, tragen und waschen.

Mundschutz richtig waschen und tragen

Wie groß muss die Alltagsmaske sein?

Der Mundschutz sollte das Kinn und den Nasenrücken umschließen, und nicht zu locker auf dem Gesicht aufliegen. An den Seiten sollten keine Lücken entstehen. Ein buschiger Bart kann den richtigen Sitz einer Maske stören.

Das größte Problem ist eine zu kleine Maske, die nur die Nasenspitze bedeckt und nur knapp über die Lippen reicht.

Wie setzt man die Maske richtig auf?

Vor dem Aufsetzen sind die Hände gründlich zu waschen. Das Berühren der Innenseite sollte man vermeiden.

Brillenträger sollten zuerst die Masken aufsetzen und dann die Brille. Die Maske muss unter der Brille sitzen. Beschlägt die Brille, kann eine Maske mit einem Nasenbügel oder Draht Abhilfe schaffen. Damit passt man die Alltagsmaske an die eigene Gesichtsform an, ohne dass sie drückt.

Die Bänder oder das Gummiband müssen straff sitzen ohne zu drücken. Auf keinen Fall sollte die Maske locker herunterhängen.

Beim Tragen sollte man vermeiden die Maske zu berühren, um keine Viren von den Händen auf die Maske zu übertragen.

Wie setzt man die Maske richtig ab?

Mit den Händen zur Befestigung greifen und lösen. Dann die Maske, mit einer Bewegung vom Körper weg, nach vorne abnehmen.

Beim Abnehmen möglichst nicht die Außenseite berühren, auf der sich Keime und Viren befinden können.

Die Maske bis zum Waschen in einem luftdichten Beutel aufbewahren.

Nach dem Absetzen die Hände ca. 30 Sekunden gründlich mit Wasser und Seife waschen.

Was muss man beim Tragen einer Maske beachten?

Beim Tragen sollte man vermeiden die Maske zu berühren, um keine Viren von den Händen auf die Maske zu übertragen. Das passiert leicht beim auf- oder absetzen der Maske, wenn sie nicht ständig auf dem Gesicht sitzt.

Dazu sollte man auf eine gute Passform achten, damit man nicht in Versuchung kommt, den Sitz der Maske öfter mit den Händen zu korrigieren.

Auch beim Tragen muss man die allgemeinen Hygieneregeln (Abstand halten, abwenden beim Niesen und Husten, regelmäßiges Händewaschen) einhalten.

Wann muss man die Maske wechseln?

Spätestens bei Durchfeuchtung vom Sprechen oder durch die eigene Atemluft ist die Maske zu wechseln.

Durch die Feuchtigkeit können sich Keime auf der Maske ansiedeln.

Wie viele Masken braucht man?

Pro Person sollte man mindestens 2 – 3 Masken zum Wechseln besitzen. Wird eine Maske gewaschen, benötigt sie einige Zeit um zu trocken.

Auf keinen Fall sollte man eine Maske von mehreren Personen tragen lassen, ohne sie zwischendurch zu waschen.

Waschen, Backofen, Mikrowelle oder Bügeln, wie bekomme ich die Maske wieder frisch?

Für die richtige Reinigung von Stoffmasken gibt es verschiedene Methoden. Der Stoff für eine Maske aus Baumwolle sollte mindestens für eine Wäsche mit 60 Grad geeignet sein. Damit kann man sie beliebig waschen, in den Backofen legen oder Bügeln.

Eine extra Desinfektion ist beim Waschen nicht mehr erforderlich.

Nach dem Waschen die Maske immer gut trocknen lassen!

Wie kann man den Mund-Nase-Schutz richtig waschen?

Bei einer Temperatur von 60 – 95 Grad im Vollwaschgang in der Waschmaschine mit Waschpulver ist der Mund-Nase-Schutz schnell wieder frisch. Anschließend sollte er mindestens über Nacht gut trocknen.

Das Waschen mit niedrigen Temperaturen im Schon- oder Eco-Waschgang ist nicht ausreichen, weil hierbei keine ausreichend hohe Temperatur erreicht wird.

Zum Empfehlen ist Vollwaschmittel, da es Bleiche enthält die wirksam gegen Bakterien ist.

Kann ich eine Maske in den Backofen legen?

Eine Behandlung im Backofen ist möglich. Dazu den Backofen auf 80 Grad vorheizen und die Maske 20 – 30 Minuten in den Backofen legen. Mindestens so lange bis diese vollständig trocken ist.

Kann man die Masken auskochen?

Ist die Maske aus einem geeigneten Baumwollstoff gefertigt, kann man die Maske auf dem Herd auskochen. Hierzu wird die Maske 5 Minuten mit etwas Waschpulver in sprudelndem Wasser gekocht.

Wie behandelt man die Maske in der Mikrowelle?

Über eine Behandlung in der Mikrowelle sind leider keine verlässlichen Informationen bekannt. Wer es dennoch probieren will, sollte unbedingt den Nasenbügel oder Draht entfernen.

Kann man einen Mund-Nase-Schutz bügeln?

Ebenso wie bei der Mikrowelle besteht die Gefahr, die Maske nicht ausreichend zu erhitzen. Wer sichergehen will, wäscht zuerst die Maske bei mind. 60 Grad, trocknet sie und bügelt sie anschließend in Form.

Welche Stoffe sind für Stoffmasken geeignet?

Am besten eignet sich ein waschbarer Baumwollstoff, der auch hohe Temperaturen bei einer Wäsche von 60 – 95 Grad in der Waschmaschine aushalten kann.

Hat man keine Stoffreste im Haus, kann man z. B. auch einen alten Bettbezug verwenden. Selbst ein altes ausgedientes weißes T-Shirt kann man für eine einfache Maske verwenden.

Weitere Informationen zum Coronavirus und Masken (Mundschutz, Atemschutz, Community-Maske, Mund-Nase-Schutz MNS) findest Du hier:

Standardbild
Bettina Müller
Ich bin Bettina. Hobbyschneiderin. Bloggerin. Schnitt-Designer, Social Media Stratege und Dackelfreundin. Lerne ganz einfach nähen mit Anleitungen, genialen kostenlosen Schnittmustern und einer Menge Tutorials.

4 Kommentare

  1. Alles wird super erklärt!
    Aber nie wirklich gezeigt, wie herum die Falten der Maske sitzen müssen!
    Bei einer Seite der Maske liegen die Falten nach oben, auf der anderen Seite der Maske nach unten. Welche Seite der Maske gehört aufs Gesicht und welche Seite nach außen weg vom Gesicht? Kann man es nicht einmal deutlich zeigen? Zum Beispiel an einer Puppe, welcher Teil außerhalb vom Gesicht und wie herum die Falten der Maske liegen müssen?

    • Hallo Ute,

      für die Wirksamkeit ist es egal, das ist eher ein optisches Problem. Auch ist außen oder innen nicht relevant. Selbst Tücher können das Fliegen von Tröpfchen beim Husten und Niesen verhindern.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  2. Hallo Bettina,
    beim Thema „Waschen: hat sich wohl ein Tippfehler eingeschlichen. Du meinst sicher Vollwaschmittel mit Bleiche, nicht Wollwaschmittel.
    Lieben Gruß
    Kristine

Schreibe einen Kommentar