Werbung
Einfachen Mundschutz nähen aus Stoff
Werbung

Heute im Blog: Nähe einen einfachen Mundschutz mit einer Vorlage aus Baumwollstoff.

Eine einfache Variante, die zu dem noch waschbar ist und wiederverwendet werden kann, lässt sich einfach selber nähen. Eine Haushaltsnähmaschine ist dafür völlig ausreichend.

Nähvideo zum Mundschutz nähen

YouTube video

Mit dem Tragen des Mund-Nase-Schutz kann man die Übertragungswege einer Coronavirus-Infektion reduzieren. Viren werden dabei über eine Tröpfcheninfektion weitergegeben. Ist man selber infiziert, sollte man auf jeden Fall einen Mundschutz tragen. Um so weniger Viren weitergegeben werden können, um so besser. Besondere Vorsicht gilt bei Personen der Risikogruppen! Kann der Kontakt nicht vermieden werden, ist ein Schutz zu tragen und die Hygienemaßnahmen unbedingt zu Beachten.

–> Tipp: Mundschutz richtig tragen und waschen

15.04.2020 – Infektiologe lobt Rat zur Schutzmaske – Merkel: „Benutzen“

In einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung heißt es: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schließt nicht aus, dass im Kampf gegen das Coronavirus künftig bei bestimmten Gelegenheiten eine sogenannte Alltagsmaske Pflicht werden kann.

16.04.2020 Neue Studie

Abscheideeffizienz von Mund-Nasen-Schutz Masken, selbstgenähten Gesichtsmasken und potentiellen Maskenmaterialien:

Beitrag: Stoffe, Papiertücher oder Staubsaugerbeutel gegen Corona

Messungen durchgeführt am Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz /Abteilung Partikelchemie / Dr. Frank Drewnick und Team

30.03.2020. Aktuell im Podcast von Christian Drosten: Christian Drosten rät zum Maske tragen!
Ab der 27. Minute im Podcast spricht Hr. Drosten über den Schutz mit selber gemachten Masken.

Christian Drosten rät zum Maske tragen Coronavirus

Haftungsausschluss: Diese Gesichtsmaske kann eine medizinische Atemschutzmaske nicht ersetzen. Sie ist ein Notfallplan für alle, die keinen entsprechenden Schutz in den Geschäften mehr besorgen konnten. Die richtige medizinische Atemschutzmaske ist immer noch der beste Weg, um sich zu schützen.

Leider haben auch wir den richtigen Zeitpunkt verpasst, um uns rechtzeitig einen Mundschutz zu besorgen. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, für meine Familie einen Mundschutz in verschiedenen Größen selber zu nähen.

Mundschutz nähen aus Stoff

Ich hoffe die Maßnahmen der Bundesregierung im Kampf gegen das Virus werden greifen. Ich fühle mich allerdings in den nächsten Tagen beim Einkaufen sicherer, wenn ich mich mit einem Mundschutz besser schützen kann.

Auch wenn man damit nicht alle Viren damit abgefangen kann erinnert es mich regelmäßig, nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen.

Wir haben mittlerweile ein Ritual eingeführt, das wir zuerst die Hände waschen, wenn wir die Wohnung betreten. Noch vor dem Ausziehen der Jacke! Auch nach dem Verstauen der Einkäufe werden noch einmal die Hände gewaschen.

Mundschutz nähen für Damen, Herren und Kinder

Wir leben in der Stadt und daher ist es für uns schwierig, alle Kontakte zu vermeiden. Spätestens bei der nächsten Runde mit dem Hund werden wir sicherlich jemanden treffen.

In unserem Privatleben halten wir uns jedoch an ein striktes Besuchsverbot. Auch der Kontakt mit den Eltern ist tabu, denn falls wir das Virus haben, wollen wir sie nicht anstecken.

Wie näht man einen einfachen Mundschutz?

Für einen ganz einfachen Mundschutz aus Stoff benötigt man Stoffreste, 50 cm Gummiband, eine Nähmaschine, Stecknadeln und Garn. Zuerst werden die Stoffstücke für Futter und Oberseite aneinander genäht, anschließend der Atemschutz gefaltet und mit einem Gummiband versehen. Der Zeitbedarf für Nähen und Zuschnitt beträgt 30 Minuten.

Mundschutz nähen – einfache Maske selber nähen

Mundschutz nähen einfache Anleitung

Wenn Du auch eine Maske nähen willst, benötigst Du:

  • Oberstoff: vorgewaschenen Baumwollstoff
  • Futter: vorgewaschenen Baumwollstoff für das Futter z. B. Molton (dicht gewebter Stoff)
  • Gummiband oder Gummilitze
  • Nähgarn.

Mit der Anleitung kannst Du die Größen klein, mittel und Groß nähen. Die Verarbeitungsschritte sind jedoch für alle Größen gleich.

Zuschneiden

Die Länge des Gummibandes ist sehr stark von der Dehnbarkeit abhängig. Vor dem Zuschneiden/Nähen prüfen, ob die Länge zu stramm oder zu locker ist.

Mundschutz groß

  • Stoffstück 26 x 19 cm
  • Futter 21 x 19 cm
  • Gummi ca 2x 24 cm

Mundschutz mittel

  • Stoffstück 23 x 17 cm
  • Futter 18 x 17 cm
  • Gummi ca 2x 22 cm

Mundschutz klein

  • Stoffstück 21 x 16 cm
  • Futter 16 x 16 cm
  • Gummi ca 2x 19 cm

Nähen des Mundschutzes

Stoffquadrate und Gummiband zuschneiden

Nach der Vorgabe die Stoffstücke und das Gummiband in der benötigten Größe zuschneiden.

Stoffquadrate aufeinander stecken für einen einfachen Mund-Nase-Schutz

Stoffstücke für Oberstoff und Futter aufeinander legen und mit 1 cm Nahtzugabe nähen. Der Abstand rechts und links neben dem Futter beträgt 2,5 cm.

Mundschutz wenden und bügeln

Nach dem Nähen den Stoff wenden und Bügeln.

Mundschutz zur Mitte falten

Den vorbereiteten Mundschutz zur Mitte falten und die Knickkante bügeln.

Mit der Nähmaschine die Falte nähen

Die Falte an der Knickkante ca. 4 cm lang (rechts und links) mit 1 cm Nahtzugabe nähen.

Genähte Falte des Mundschutzes

Diese kurzen Nähte fixieren die Falzkante.

MNS zur Mitte falten und nähen

Mundschutz auseinander falten, eine Seite zur Mitte legen und ebenfalls bügeln. Anschließend nähen.

Beide Seiten eingeschlagen genäht für die Falten eines Mundschutz

Ebenso die zweite Seite verarbeiten.

Falten zu einer Seite bügeln

Den Mundschutz auffalten und die Falten zu einer Seite legen und bügeln.

Oberstoff einschlagen

Auf beiden Seiten die Nahtzugabe einschlagen und bügeln.

Ein weiteres Mal einschlagen und bügeln und dann feststecken

Die Nahtzugabe ein weiteres Mal einschlagen und mit Stecknadeln fixieren.

Gummiband eingeschlagen feststecken an Mundschutz

An den Kanten das Gummiband eingeschlagen feststecken.

Gummiband stecken für die Bestigung einer einfachen Maske

Wenn das Gummiband zu dick oder störrisch ist kann man das Gummi auch einfach nur aufstecken.

Mundschutz - Band von der rechten Seite festnähen

Im letzten Schritt die Nahtzugabe und das Gummiband von der rechten Stoffseite nähen.


Ich hoffe, Dir hat meine Anleitung und das Schnittmuster für einen einfachen Mundschutz aus Stoff gefallen.

Als Dankeschön kannst Du gerne meinen Beitrag bei Facebook oder Pinterest teilen. Bei Fragen schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Wie hat Dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern für deine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Stimmenzahl: 6

Bisher keine Stimmen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für dich nicht nützlich war!

Welche Information fehlt Dir?

Teile uns bitte mit, wie wir den Beitrag für dich verbessern können.

Werbung

Ähnliche Beiträge

174 Kommentare

  1. Nur kurz gefragt: Wenn ich keinen Molton-Stoff o.ä. habe, tun es dann auch zwei Schichten Baumwollstoff?

    Habe aktuell leider auch keine alten Betttücher, T-Shirts o.ä., welche ja wohl auch gehen sollen. Möchte für meine Kids und mich wie uach ein paar Freunde anfangen welche zu nähen, auch wenn ich alles andere als gut an der Nähmaschine bin ….

  2. Hallo Bettina,
    vielen Dank für die tolle und ausführliche Anleitung der Masken. Ich nähe gleich mehrere Masken für meine Familie und zum wechseln.
    Für die Nasenform nehme ich den Metallstreifen von Aktenortner. Die lassen sich gut in Form drücken.
    Ich wünsche Dir eine Coronafreie Zeit alles Gute für Dich und Deiner Familie. Vielleicht treffen wir und hier mal wieder.
    Karin S.

  3. Das ist die beste Nähanleitung, die ich bisher ausprobiert habe! Endlich sind auch die Falten ganz einfach regelmäßig hinzubekommen 🙂 Vielen Dank!
    Ein kleines bisschen habe ich es modifiziert:
    Ich habe nur einen Stoff verwendet und einfach die doppelte Länge (34cm) genommen. So ging es noch schneller und einfacher 😉 Dann noch einen Blumendraht oben eingenäht (klappt prima, habe ich bei allen anderen Masken auch schon gemacht) und statt der Gummibänder einfach schmale Bänder zum Binden genommen, damit sie besser sitzt. Perfekt!

  4. Hallo Bettina,

    Danke für die tolle Anleitung. Ich nähe gerade in jeder freien Minute Masken für meine Arbeitskollegen im medizinisch Labor. Selbst dort haben wir einen Mangel. Weiterhin nähe ich für jeden der welche bei mur bestellt. Kostenlos oder gegen Spende die ich dann an einen gemeinnützigen Zweck weiterführen werde.

    Lg und bleibt gesund
    Melanie

  5. Hallo,
    Ich hab mal eine Frage…. Welche Größe nähme ich für Jungs, Alter 10 und 12?dlue kleinste Größe oder die mittlere?

    1. Hallo Claudia,

      ich würde die mittlere Größe empfehlen. Du kannst auch zusätzlich die Gummis kürzen.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  6. Die Falten kann man knappkantig absteppen. Das verhindert einerseits, dass sich die Falten auflösen (wer hat schon die Möglichkeit zum professionellen Plissieren, zumal das mit Baumwolle nicht so gut klappt), andererseits bleibt die Flexibilität der Maske durch die Falten erhalten. Knappkantig heißt wirklich nur den letzten Millimeter.

  7. Danke liebe Bettina für das tolle Schnittmuster 2.0. Ich habe den Prototyp fertig, und werde jetzt erst mal Masken für mich, meinen Mann und meinen Sohn nähen. Ich nehme Baumwolljersey innen und außen, das ist für mich perfekt zum Atmen. Im oberen Bereich habe ich einen leichten, weiß ummantelten Bindedraht genommen, den wir zum Zubinden von Müllsäcken verwenden. Der ist optimal.

    Liebe Grüße zum Sonntag von Ulla

  8. Super Anleitungen. Habe noch ein wenig modifiziert. Insbesondere die Passform der elliptischen Maske brauchte für mein Gesicht Nachbesserungen. Außerdem habe ich ein aus meiner Sicht brauchbares Material gefunden, welches deutlich dichter als Baumwolle ist, dennoch luftdurchlässig, stabil und einigermaßen preiswert, sowie in fast jedem Haushalt vorhanden.

    1. P.S. besser als Gummibänder, die um die Ohren gelegt werden, könnten Bändchen, die man hinter dem Kopf mit einer Schleife verbindet, sein. Damit lässt sich die Spannung viel besser justieren. Außerdem kann das Gummiband hinter den Ohren auch die empfindliche Haut stören/aufreiben. Bei meiner Lösung sind die Haare unter den Bändchen, was naturgemäß zu weniger Irritation führt.

      1. Noch ein P.S.:

        Zur Ausformung des Bügels über die Nase habe ich E-Kabel genommen. Das geht mit denen, die Elektriker für für Installationen nehmen, aber nicht mit den feinfädrigen Kabeln. Die Kunststoffummantelung habe dran gelassen, erschien mit sicherer. Diese Kabel werden auch für Unterputzverlegung verwendet. Das Kabel besteht aus 3 Leitungen: man entfernt die PVC Umhüllung. der Rest erklärt sich von allein.

        Eine 50 Meter Rolle braucht man für ein paar Masken nicht zu besorgen: jeder Elektriker hat davon einen ganzen Haufen Reststückchen, die sonst nur im Müll landen würden. Oder man fragt den Nachbarn, ob er so ein Kabel im Werkzeugkeller hat.

      1. Hallo Monika, ich habe es nicht veröffentlicht, weil sonst wieder Millionen Bürger des Landes einen Markt leerkaufen, obwohl sie sowieso keine Atemschutzmasken nähen. Das ist bei schmalen Gummibänder nämlich bereits geschehen. Habt Ihr versucht schmales Gummiband zu bestellen … ? Oder die ganz einfache Maske aus Küchenrolle, wie dies in Ostasien empfohlen wird (aus Kostengründen)? Welche Küchenrolle … ? Also einfach mal den Haushalt durchschreiten und kreativ sein.

        Alles klar? ?

  9. Hallo Bettina,
    ab heute nähe ich nach deinem Schnittmuster für eine Rehaklinik in Bad Kissingen die gerade für Beatmungspatienten umgerüstet wird.
    Danke für das tolle Schnittmuster.
    LG und bleibt gesund.
    Uli

  10. Danke für diese Tolle Anleitung!

    Ich arbeite selbst im Gesundheitswesen, also wie man derzeit so schön sagt an der Front auf einer Intensivstation. Noch ist bei uns das Material nicht knapp, zum Glück! Wenn jeder seinen Beitrag leistet und wenn es nur das Tragen eines MNS ist, können wir das Ausmaß der Katastrophe verringern.

    Natürlich wollen wir auch unsere Lieben schützen und darum Nähe ich jetzt für die gesamte Familie MNS. Danke nochmals für das anschauliche und einfache Tutorial!

    An alle Näher/innen da draußen ebenfalls ein großes Dankeschön!

  11. Hallo Bettina,
    letzte Woche wurde mir deine Anleitung bei Pinterest angezeigt und ich habe mich zunächst gefragt, wofür man sowas denn nun braucht?!? 🙂 was soll ich sagen – mittlerweile habe ich knapp 100 Masken für Diakonie, Seniorenbetreuung und diverse Praxen im Umkreis genäht und es ist noch kein Ende in Sicht!

    Ein Mega-Dankeschön für diese Super-Anleitung!!!!!!!!!

    Katharina

  12. Vielen Dank für die Anleitung.
    Seit ein paar Tagen verarbeite ich jede Menge Reststoffe, die ich als Quilterin noch so zu hause liegen habe. Ich habe einen ganzen Packen an Masken an eine Flüchtlingsunterkunft geschickt.
    Die Leute sind so dankbar, denn sie sind veränstigt. Sie sind traumatisiert und nun kommt wieder eine Gefahr auf sie zu. Auch wenn der Mundschutz nur eine Notlösung ist – besser als nix. Und wenn Jeder sie trägt, dann schützen sie auch, denn dann trägt sie auch der Kranke.
    Ich gebe eine Anleitung dazu, dass der Mundschutz täglich in klarem Wasser ausgekocht werden sollte und dass man ihn täglich wechseln soll.
    Es ist doch auch schön, wenn wir mit unserem Hobby auch einmal anderen Menschen helfen können.

    1. Hallo Mona,

      das freut mich zu hören. Die Not ist besonders in den Flüchtlingsheimen sehr groß. Einen Zettel für die richtige Handhabung da beizulegen ist genial.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  13. Hallo Bettina,
    Ich hätte eine kurze Frage. Glaubst Du, man könnte statt der Gummibänder auch Jersey-Garn verwenden? Davon habe ich noch sehr viel.
    Bin auch am überlegen, ob Softshell für die Masken geeignet sein könnte. Was meinst Du?
    Herzliche Grüße und Danke für die Anleitung
    Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.