Taillenslip nähen – Nähanleitung

Taillenslip Rosa Naehtalente Blaetter

Selbstgenähte Dessous hast Du vielleicht noch nicht ausprobiert, aber das könnte sich jetzt ändern. Ich werde niemals vergessen wie ich vor einigen Jahren aus einem alten T-Shirt meinen ersten Slip genäht habe. Ja, die Passform war beim Ersten noch nicht perfekt, aber das Gefühl eigene Unterwäsche nähen zu können war unbeschreiblich.

Eigene Unterwäsche zu nähen kann auf den ersten Blick ein wenig schwierig erscheinen, doch man kann an einem Nachmittag problemlos einige Damenslips zaubern.

Dabei ist es egal, ob man ein Jerseyreste verwertet oder mit zauberhaftem Wäschetüll und elastischer Spitze näht. Freude bringt auf jeden Fall. Und man lernt ganz nebenbei ein weiteres Teilchen für die eigene Kleidung zu nähen.

Schnittmuster Download Taillenslip Rosa

Das Schnittmuster für den Taillenslip findest Du im Shop.

Taillenslip Rosa Naehtalente Waeschetuell selber naehen
Taillenslip Rosa Naehtalente Jerseystoff

Aber Vorsicht – einmal angefangen kann das Nähen von Dessous extrem süchtig machen.

Es ist wirklich kinderleicht und selbst für Anfänger es sehr gut zu schaffen. Mit der Nähanleitung lernst Du die Grundlagen, wie man eigene Dessous näht, die kann man später in vielen Nähprojekten verwenden.

Über das Schnittmuster

Der Taillenslip Rosa ist ein Damenhöschen im angesagten Vintage Stil, der ca. 1 cm unterhalb der Taille endet.

Taillenslip Damen selber genaeht

Größentabelle Taillenslip

Die Schnittmustergröße anhand der Größentabelle auswählen.

Groessentabelle Taillenslip

Stoffbedarf

Zum Nähen des Taillenslips benötigt man ca. 2x die Sliplänge plus Nahtzugabe. Wird der Slip aus Kunstfaser oder Spitze genäht, sollte man den inneren Zwickel aus einem Rest Baumwolljersey nähen.

Stoffempfehlung

Baumwoll-, Baumbus- und Viskose-Jerseys, Stretch-Spitzte, Stretch-Satin oder Wäschetüll mit 60 – 70% Dehnung sind wir den Slip geeignet. Für das Unterwäschefutter des Zwickels einen atmungsaktiven Stoff aus wie Baumwoll-, Viskose- oder – oder Viskose- oder Baumbus-Jersey verwenden.

Nähzubehör

  • Nähgarn (passend zum Stoff)
  • Jersey- oder Super-Stretch-Nadeln für die Nähmaschine (oder Overlock)
  • Wäschegummi 0,7 cm breit oder
  • optional Falzgummi
  • Wäscheschleifchen zum Verzieren

Drucken und Vorbereiten des Schnittmusters

Das Schnittmuster auf einem Drucker mit DIN A4 Papier ausdrucken. Hierzu die Skalierung auf 100% einstellen oder ohne Skalierung drucken. Der Schnitt darf für den Druck weder verkleinert oder vergrößert werden.

Entspricht das Testquadrat nicht den Maßen von 3 x 3 cm, bitte die Skalierungprüfen und erneut drucken.

Schnittmuster PDF drucken

Schnittmuster zusammensetzen

Zum Zusammensetzen des Schnittmusters bei allen Seiten entlang der Markierung den rechten und unteren Rand abschneiden.

Anschließend die Blätter anhand ihren Markierungen zusammenlegen und mit Tesafilm fixieren.

Das Blatt ohne Rand wird dabei auf das Blatt mit Rand geklebt. Die Überlappung sorgt für eine Stabilisierung des Schnittes.

Schnittmuster Übersicht

Das gedruckte Schnittmuster für Größe 34 – 54 besteht aus 8 DIN A4 Seiten.

  • Für Gr. 34 – 46 nur Seiten 1 – 4 drucken.
  • Für Gr. 48 – 54 nur Seiten 5 – 8 drucken.
Schnittmuster Uebersicht Damenslip

Wie nähe ich den Taillenslip?

Den Taillenslip kann man vollständig mit der eigenen Nähmaschine nähen. Wir brauchen kein Spezialzubehör und benutzen den nur Geradstich und Zick-Zack-Stich.

Optional kann man die Seitennähte mit einem Overlock-Stich oder der Overlock-Maschine versäubern. Das ist nicht notwendig, Zick-Zack zum versäubern ist völlig ausreichend.

Nähfüsschendruck oder Obertransport-Fuß

Bei der Nähmaschine kann man den Füsschendruck (falls vorhanden) verringern, damit der Stoff während des Nähens nicht gedehnt wird.

Eine tolle Option ist ein Obertransport-Fuß, der den Jersey während des Nähens stets gleichmäßig transportiert. Er hilft bei der Verarbeitung von elastischem Stoff für unseren Slip. Beim Nähen schieben und ziehen vermeiden.

Gummiband aufsteppen und Seitennähte versäubern

Stich: Zickzack
Stichbreite: 3
Stichlänge: 2

Geradstich zum Nähen der Seitennähte und des Zwickels

Stich: Geradstich
Stichlänge: 2,5 – 3

Wäschegummi steppen an Bund und Beinausschnitten

Zum Aufsteppen des Wäschegummis wird das Gummi an die Kante des Bundes oder des Beinausschnittes aufgelegt und mit Stecknadeln fixiert.

Zick Zack fuer Waeschegummi aufnaehen

Erste Nahtlinie Zickzack-Stiche

Die erste Reihe Zickzack-Stiche (Breite 3 / Stichlänge 2) an der linken Kante des Gummis nähen.

Waeschegummi umklappen und naehen

Gummi umklappen

Ist die 1. Nahtlinien genäht wird das Gummi nach innen umgeschlagen und mit Stecknadeln fixiert.

Waeschegummi umklappen und dreifach zick zack

Zweite Nahtlinie Zickzack-Stiche

Von der rechten Stoffseite eine zweite Reihe Zickzack-Stiche (Breite 3 / Stichlänge 2)an der linken Kante des Gummis nähen.

Das fixiert das Wäschegummi und bildet eine elastische Naht.

Wenn Deine Nähmaschine über einen 3-fach Zick-Zack-Stich verfügt, kann man damit sehr gut die zweite Nahtlinie nähen.

Falzgummi steppen an Bund und Beinausschnitte

Für das Nähen des Slips aus Falzgummi nur an den Seitennähten und am Zwickel-Ansatz eine Nahtzugabe hinzufügen. Oberen Rand und Beinausschnitte ohneNahtzugabe zuschneiden.

Falzgummi aufstecken

Falzgummi stecken

Das Falzgummi mittig auf die Soffkantestecken und mit Stecknadeln befestigen

Falzgummi erste Reihe Zick-Zack genaeht

Erste Nahtlinie Zickzack-Stiche

Die erste Reihe Zickzack-Stiche (Breite 3 / Stichlänge 2) an der linken Kante des Gummis nähen.

Falzgummi genaeht von vorne

Zweite Nahtlinie Zickzack-Stiche

Falzgummi falten und von oben mit einer zweiten Reihe Zickzack-Stiche nähen.

Zuschneiden

Das Schnittmuster enthält keine Nahtzugabe.

Für das Nähen des Taillenslips mit Wäschegummi rundherum mit einer Nahtzugabe von 0,6 cm zuschneiden.

Beim Nähen mit Falzgummi am Bund und den Beinausschnitten keine Nahtzugabe hinzufügen.

Zuschnitt

1 x Vorderhose im Stoffbruch
1 x Hinterhose im Stoffbruch
2 x Zwickel(oder 1x Zwickel Stoff / 1x Zwickel Futter z. B. Baumwoll-Jersey)

Taillenslip zuschneiden

Nähen des Taillenslips Schritt für Schritt

1. Stoff vorbereiten

Stoff zur Mitte falten, so das sich 2x ein Stoffbruch ergibt. Schnittteile zum Zuschneiden auf den Stoff auflegen und mit Stecknadeln oder Gewichten fixieren.

Zuschneiden Taillenslip aus Jersey oder elastischer Spitze

2. Zuschneiden

Vorderhose, Hinterhose und beide Zwickel- Schnitteile mit 0,6 – 0,7 cm Nahtzugabe zuschneiden.

Schnitteile zugeschnitten Taillenslip Rosa

3. Mitte hinterer Zwickel markieren

An der breiten Seite des Zwickels, des Zwickelfutters und an der Hinterhose die Mitte mit Trickmarker oder Stecknadeln markieren.

Zwickel hinten nähen Slip für Damen

4. Hinteren Zwickel stecken

Das äußere Zwickelteil (Stoff rechts auf rechts) auf die Hinterhose stecken. Dann das Zwickelfutter gegengleich feststecken.

Die Hinterhose muss sich zwischen beiden Zwickelteilen befinden.

Hinteren Zwickel nähen Slip Damen

5. Hinteren Zwickel nähen

Mit Geradstich (Stichlänge 2 – 2,5) (oder Overlock) die Zwickelnaht nähen.

Zwickel nähen Geradstich Nähmaschine

6. Vorderer Zwickel

Den äußeren Zwickel mit der schmalen Seite auf die Vorderhose stecken.

Zwickel in Sandwichtechnik nähen

7. Slip wenden

Die zusammengesteckten Schnittteile wenden. Die Hinterhose liegt unten.

vorderen Zwickel am Slip nähen für Damen

8. Sandwichtechnik: Einrollen

Die Vorder- und Hinterhose einrollen. Das unten liegende Zwickelteil dabei nicht mit fassen.

geschlossenen Zwickel nähen Damenslip

9. Unteres Zwickelteil stecken

Das untere Zwickelteil über den eingerollten Slip nach oben legen und mit der schmalen Seite an den zuvor gesteckten Zwickelansatz stecken.

geschlossenen Zwickel richtig nähen am Slip

10. Vorderen Zwickel nähen

Die schmale Seite des Zwickels mit Geradstich (oder Overlock) nähen. Anschließend die Schnittteile entrollen.

Der Zwickel sollte nach dem Nähen an der oberen und unteren Kante geschlossen sein.

geschlossenen Zwickel nähen für Damenslip Anleitung

11. Beinausschnitt messen

Mit einem Maßband die Länge des Beinausschnittes messen. Hierzu die offenen Kanten vorübergehend aufeinander stecken und die gemessene Kante x2 nehmen.

Beispiel Gr. 40: Länge des Beinauschnittes 29 cm * 2 = 58 cm.

Länge des Beinausschnittes messen Damenslip für Wäschegummi

12. Taillenweite messen

Taillenweite des Slips messen und Maß x2 nehmen.

Breite der Taille messen Damenslip für Wäschegummi

Beispiel Gr. 40: Taillenweite 35 cm * 2 = 70 cm.

13. Beinausschnitt aufteilen

Beinausschnitte in 4 gleiche Teile aufteilen und mit Trickmarker oder Stecknadeln markieren.

Beinausschnitt in 4 Teile teilen für Wäschegummi

14. Wäschegummi zuschneiden

Für die Beinausschnitte Wäschegummi in gemessener Länge minus 5 cm zuschneiden.

  • Beispiel Gr. 40: gemessene Länge 58 cm – 5 cm = 53 cm je Beinausschnitt.

Für das Taillengummi gemessene Länge minus 10 cm zuschneiden

  • Beispiel Gr. 40: gemessene Länge 70 cm – 10 cm = 60 cm.

15. Wäschegummi Beinausschnitt stecken

Das Gummi für den Beinausschnitt ebenfalls in 4 Teile einteilen und markieren. Anschließend das Gummi (Markierungen treffen aufeinander) auf die rechte Seite des Stoffes stecken.

Die Bogenkante des Wäschegummis zeigt in Richtung Slip.

Wäschegummi auf Beinausschnitt stecken

16. Gummi Beinausschnitt nähen

Mit Zickzack-Stich (Stichbreite 3 / Stichlänge 2) knappkantig neben der Bogenkante des Wäschegummis nähen.

Stoff während des Nähens nur knapp dehnen, um das Gummi faltenfrei auf den Beinausschnitt zu nähen.

Wäschegummi mit Zickzack nähen

17. Zweiter Beinausschnitt

Gummi des anderen Beinausschnittes ebenfalls nähen.

Genähtes Wäschegummi am Beinausschnitt Damenslip

18. Wäschegummi umschlagen

Das genähte Wäschegummi der Beinausschnitte umschlagen und mit Stecknadeln fixieren.

Die Bogenkante des Gummis zeigt nach außen.

Wäschegummi umschlagen und stecken vor dem Nähen

19. Zweite Reihe Zickzack

Zum Abschluss der Beinausschnitte eine zweite Reihe Zickzack-Stiche auf dem Gummi nähen.

Als Alternative zum normalen Zickzack kann man die zweite Reihe mit einem 3-fach Zickzack-Stich nähen.

Wäschegummi von aussen nähen mit Zickzack-Stich
Wäschegummi nähen Beinausschnitt Slip für Damen

20. Eine Seitennaht nähen und versäubern

Eine Seitennaht des Damenslips aufeinander stecken und mit Geradstich nähen.

Offene Kante mit Zickzack-Stich (oder Overlock) versäubern.

Seitennaht Damenslip nähen

21. Taille vorbereiten

Die Taille in 4 gleich große Teile einteilen und mit Stecknadeln markieren.

Wäschegummi für Taille an Damenslip stecken Anleitung

22. Taillengummi nähen

Das Wäschegummi für die Taille in 4 Teile gleiche Teile teilen und auf die obere Kante des Slips stecken.

Wäschegummi verteilt aufstecken

Wie bei den Beinausschnitten das Wäschegummi nähen.

Wäschegummi an der Taille genäht

23. Zweite Seitennaht schließen

Die noch offene Seitennaht des Slips mit Geradstich nähen und die Stoffkante versäubern.

Zweite Seitennaht Slip nähen

24. Wäschegummi fixieren

Die losen Kanten des Wäschegummis in die Hinterhose legen und mit Geradstich knappkantig fixieren.

Offene Kanten am Slip festnähen

Dabei nur ein paar Stiche nähen.

Dieser Arbeitsschritt befestigt die losen Enden des Taillen- und Beingummis.

Kanten am Slip verriegeln

Geschafft! Dein selbstgenähter Taillenslip ist fertig.

Taillenslip Rosa Naehtalente Waeschetuell

12 Kommentare zu „Taillenslip nähen – Nähanleitung“

  1. Hallo Bettina,
    ein toller Beitrag! Großes Danke für das freie Schnittmuster und die gute Anleitung.
    Ich bin in Bezug auf Slips sehr empfindlich, weil mich alles immer gleich kneift, wenn es nicht ganz genau passt – und wirklich gut passen die gekauften Slips eigentlich nie bei mir.
    Da werde ich mich mal gleich ans Werk machen.
    Erst mal einen Einzelnen Slip nähen und beobachten, wie die Materialien sich nach mehreren Wäschen verhalten. Bei bei meiner letzte Fuhre gekaufter Slips wurden die Gummis mit jeder Wäsche enger.
    Vile Grüße
    Karin

    1. Bettina

      Hallo Karin,

      dann hoffe ich, das Dir das Schnittmuster gut passt. Bei Wäschegummis ist die Qualität wichtig. So richtig beurteilen kann man es erst wohl nach der 10. Wäsche. Ich hatte leider auch schon Qualitäten die extrem schnell eingelaufen und hart geworden sind. Aber das ist zum Glück die Ausnahme.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  2. Hallo Bettina,
    Ich bin neu hier. Vielen Dank für das tolle Schnittmuster bis / endlich mal!!!)Größe 54. Tolle Anleitung.Werde mich gleich an die Arbeit machen.
    LG
    Desa

    1. Bettina

      Hallo Desa,

      herzlich willkommen! Freue mich, das Dir das Schnittmuster so viel Freude bereitet. Ich habe ganz bewusst einen großen Größenbereich ausgewählt. Auch mit „Plus Size“ sollte man tolle Sachen für sich selber nähen können. Langweilige Kaufkleidung gibt es schon genug. Wünsche Dir viel Spaß beim Nähen.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  3. Liebe Bettina,
    vielen Dank für das Schnittmuster! Die Paßform ist super. Jetzt muss ich nur noch lernen, das Gummiband so anzunähen, dass sich es sich an den Beinausschnitten nicht so wellt.
    Liebe Grüße,
    Sonja

    1. Bettina

      Hallo Sonja,

      nach ein paar genähten Slips wirst du sehen, das man lernt, mit dem Wäschegummi besser zu arbeiten. Wenn Deine Nähmaschine für einen verstellbaren Füsschendruck verfügt, solltest Du ihn auf die leichteste Stufe einstellen. Alternativ kann ich Dir das Nähen mit einem Obertransport-Fuß empfehlen, das sorgt für einen gleichmäßigen Transport des Stoffes und Gummibandes.

      Gutes Gelingen und liebe Grüße,
      Bettina

  4. Hallo Bettina, danke für das Kostenlose Schnittmuster und die tolle Anleitung. Ich bin Hobbyschneiderin und dank dir habe ich mich an ein Slip getraut. Nur mit dem Gummi hat es noch nicht so ganz geklappt. Das muß ich noch etwas Üben. Lg Nadine

    1. Bettina

      Hallo Nadine,
      Übung macht den Meister! Nach einigen selbstgenähten Slips bekommt man sozusagen das Gefühl für die Verarbeitung. Wenn es am Anfang schwierig ist, solltest Du mit Falzgummi arbeiten. Das dehnt nicht so stark aus wie ein normales Wäschegummi.

      Liebe Grüße,
      Bettina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top