Babynest | PDF-Schnittmuster

6,64

  • Kuschelige Geborgenheit wie im Mutterleib
  • Weiches Bettchen für einen ruhigen Schlaf
  • Für die erste Zeit nach der Geburt (0 – 9 Monate)
  • Für Zuhause und als Reisebettchen unterwegs
  • PDF-Schnittmuster (Download)
Artikelnummer: 003 Kategorie: Schlagwörter: , ,

Das Babynest ist ein kuscheliges und kleines weiches Bett, das für einen ruhigen Schlaf sorgt. Angelehnt an die Enge im Mutterleib, spendet es dem Baby Sicherheit und es kommt sanft zur Ruhe.

Eine gepolsterte Umrandung sorgt für eine sanfte Begrenzung. Mit dem Zugband kann es individuell auf die Größe des Babys eingestellt werden.

Das Babynest wurde entwickelt, um Neugeborene bei ihrem Lebensanfang zu unterstützen. Ursprünglich wurde es auf Frühchenstationen eingesetzt, um für Geborgenheit zu sorgen. Es schafft eine wohlige Atmosphäre, wenn die Mutter nicht in der Nähe ist.

Bei jungen Eltern steht es ganz oben auf der Wunschliste für die Erstausstattung und hat schwedische Wurzeln. In vielen nördlichen Ländern wie z. B. Norwegen ist es weit verbreitet. Zunehmend hält es Einzug in viele Babyzimmer und wird in der ganzen Welt immer beliebter.


Gratis Online-Nähkurs für das Babynest:

Alle Infos findest du hier: Babynest Sew Along

Schritt für Schritt zum selbstgenähten Babynest. Wir erklären alles über Einkauf des richtigen Materials, Zuschneiden und Nähen des zauberhaften Nestchens.


Für welches Alter ist das Babynest gedacht?

Ein Nestchen ist für die Zeit direkt nach der Geburt des Babys gedacht. Hier findet es ein sicheres Plätzchen und kann bis zum Alter von ca. 6 -9 Monaten darin schlafen.

Das Nest ist unglaublich vielseitig und bietet eine gute Unterstützung in den ersten Monaten. Besonders wenn das Baby noch sehr klein ist, wird es sehr gerne im (noch) zu großen Bettchen oder der Wiege eingesetzt. Selbst im Kinderwagen kann man es in der ersten Zeit verwenden.

Für das Elternbett ist es ebenfalls sehr praktisch. Platziert in Kopfhöhe der Eltern verhindert es, das man beim nächtlichen Drehen unversehens das Baby berührt oder überrollt.

Wie ein eigenes Bettchen ist es auf Reisen zu gebrachen. Geht es im Urlaub auf Tour, hat man immer einen passenden Schlafplatz dabei. Man braucht bei der Buchung nicht mehr auf ein vorhandenes Kinderbett zu achten.

Zu Hause können wir das Nestchen auf dem Sofa oder Tisch aufstellen. Wenn wir es mit genügend Abstand zu gefährlichen Kanten aufstellen bietet es einen sicheren Platz zum Schlafen.

Ist das Babynest waschbar?

Ja! Ein großer Vorteil ist die Waschbarkeit des Nestchens. Je nach Bedarf kann man nur der Matratzenbezug oder das ganze Babynest waschen. Mit dem Schonprogramm oder in Handwäsche wird das Babynest schnell wieder sauber und verträgt sogar niedrigen Schleudertouren. Getrocknet wird es im Liegen, zuvor kann man es sanft in Form ziehen.

Zum Nähen stehen uns eine Menge verschiedener Stoffe mit Bio-Qualität zur Verfügung. Anders als bei einem gekauften Nest können wir bestimmen, aus welchem Material wir es selber machen. Vor der Verarbeitung sollte man alle Rückstände mit einer ersten Wäsche aus dem Stoff waschen.

Beschreibung: Babynest Schnittmuster

Das Babynest-Schnittmuster überrascht uns mit vielen nützlichen und praktischen Eigenschaften, die ich Euch im Detail vorstellen möchte.

Insgesamt besteht das Nest aus drei Elementen: Das Babynest, einer separaten Matratze und einem Matratzenbezug. Die extra Matratzen ist für zwei Dinge wichtig:

  1. Das Baby liegt weich gepolstert unabhängig vom Stellplatz des Nestchens. Wird es auf einer glatten Fläche aufgestellt wie z. B. einem Tisch oder direkt auf dem Boden, sorgt die Matratze für eine weiche Liegefläche. Das macht den Einsatz flexibel und man ist nicht auf eine weiche Unterlage wie das Elternbett oder Sofa angewiesen.
  2. Nestchen und Matratzenbezug können unabhängig voneinander gewaschen werden.

Der Matratzenbezug mit Reißverschluss sorgt für einen einfachen Wechsel des Bezuges. Bei einem kleinen Unglück ist der Bezug schnell abgezogen und gewaschen. Wer mag, näht mehr als einen Bezug zum Wechseln. Mit dem Nestchen ist man für Urlaub oder Besuch bei den Eltern bestens vorbereitet.

Der wichtigste Punkt des Nestes ist die weiche Begrenzung, bei dem sich das Baby ähnlich wie im Mutterleib fühlt. Sie wird wie ein Schlauch genäht und anschließend mit Füllmaterial ausgepolstert. Je nach Vorliebe oder Füllmaterial kann die Polsterung mehr oder weniger Fest ausfallen. Den Füllgrad bestimmen wir beim Polstern selber.

Ich mag es, wenn genügend Füllmaterial eingefüllt wird. Dadurch bekommt das Nest die benötigte Festigkeit. Danzu kann man es besser bewegen und es bleibt auch nach der ersten Wäsche gut in Form.

Mit dem Zugband können wir die Größe individuell regulieren. Es wird durch den Tunnel am Rand des Nestes gezogen und an den Schenkeln gebunden.

Bei einem kleinen Baby kann man das Nest verkleinern, bei einem größeren Baby wird das Bindeband gelockert und das Nest etwas vergrößert. Insgesamt sollten die Bindebänder nicht zu lang ausfallen, damit das Kind sich darin nicht verfangen kann. Das Baby sollte stets mit den Füßen zum Bindeband zu liegen und keinesfalls mit dem Kopf!

Besonders hübsch wird es, wenn man das Babynest Schnittmuster aus zwei unterschiedlichen Stoffen oder Farben näht. Das sorgt für tolle interessante Effekte. Eine weitere schöne Möglichkeit zur Akzentuierung ist der Zugband-Tunnel. Ihn kann man z. B. mit kräftigen Farben absetzen.

In meinem Designbeispiel habe ich auf kräftige Farben verzichtet und den Tunnel mit einem Schrägband aus dem Oberstoff genäht.

Ein Blick auf die Rückseite zeigt den Boden des Babynestes. Mit der Verwendung eines Patchwork-Vlieses wird der Stoffboden verstärkt und eine leichte Wattiert. Durch einige Stepplinien entsteht ein hübscher Quilt-Effekt.

Öffnet man das Bindeband vollständig erhält man eine weiche Liegefläche, auf der das Baby auch noch in späteren Monaten liegen kann. Durch die Matratze liegt es sehr weich und die Liegefläche ist vergrößert.

Die Matratze wird etwas kleiner als das Babynest zugeschnitten, deshalb steht der Rand ein wenig vor. Dies ist notwendig um das Babynest mühelos zusammenzuziehen.

Der Handgriff wird optional an die Unterseite des Babynestes genäht. Man kann ihn wahlweise aus Stoff oder wie im Designbeispiel aus Leder oder Kunstleder fertigen. Er ist praktisch um das Babynest zu bewegen oder platzsparend aufzuhängen.

Pflege des Babynestes: Waschen

Mit den richtigen Zutaten genäht (waschbares Füllmaterial), ist das Babynest bei 30 Grad mit der Hand oder mit dem Wollwaschprogramm waschbar. Bitte nicht mehr als 600 Schleudertouren an der Waschmaschine einstellen und Feinwaschmittel benutzen. Nach dem Waschen sollte das Babynest liegend getrocknet werden. Mit den Händen können wir es wieder in die ursprüngliche Form bringen. Ein gutes Mittel gegen hartnäckige Flecken ist Gallseife. Man trägt sie auf den feuchten Stoff auf und lässt sie einzige Zeit einwirken.

Marke

Nähtalente

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Babynest | PDF-Schnittmuster“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top