Jersey nähen ohne Overlock | Tipps und Tricks

Jersey nähen ohne Overlock | Tipps und Tricks


Wie näht man Jersey ohne Overlock und Spezialstiche?

In meinem Tutorial möchte ich euch zeigen, wie man ohne Overlock und Spezialstiche Jersey problemlos nähen kann. Bevor ich meine erste Overlock angeschafft habe war es für mich normal, alle Näharbeiten auf einer mechanischen Nähmaschine zu erledigen. Ob Jersey, Jeans oder Seide, für jeden Stoff habe ich die richtigen Verarbeitungstechniken gelernt.

Ich liebe meine Overlock, aber manchmal nähe ich gerne auf einer einfachen Maschine. Meine alte Privileg, die ihr auf den Fotos sehen könnt, ist ein Fund von der Müllkippe. Durch Zufall habe ich sie beim Entsorgen von alten Geräten entdeckt. Normalerweise dürfen Fundstücke auf der Müllkippe nicht einfach mitgenommen werden. Aber durch ein wenig Überredungskunst konnte ich einen sehr lieber Mitarbeiter überzeugen, mir die Erlaubnis zu geben die Maschine mitzunehmen.

Aufgeregt wie ich war, habe ich sie zuhause gleich ausprobiert. Zu meiner Freude nähte sie tadellos und war tip top in Ordnung. Kein Rost und kein Schwergang! Hurra! Leider waren die Füsschen und der zugehörige Anschiebetisch nicht mehr dabei. Dafür hat sie aber einen verstellbaren Nähfussdruck.  Ein bisschen Öl und eine kleine Reinigung wie in meinem Tutorial, seit dem näht sie tadellos.

Nähmaschinenöl von Prym
  • zur Pflege von Nähmaschinen
  • Harz- und Säurefrei
  • Menge: ca. 20 ml

Nähnadeln für Jersey

Bevor wir uns mit dem Nähen beschäftigen, noch ein paar Worte zu den Nähnadeln. Für Jersey, Sweatshirtstoff und alle anderen elastischen Stoffe (auch elastische Hosenstoffe) sind die richtigen Nähnadeln erforderlich. Webwarennadeln (Standardnadeln) sind leider völlig ungeeignet. Wer also Löcher im Stoff und ausgelassene Stiche vermeiden will, benutzt die richtige Nadel.

Zur Auswahl stehen Jersey- oder Super-Stretch-Nadeln. Mein Favorit sind die Super-Stretch-Nadeln. Sie sind nicht nur für Jersey, Sweat oder elastische Hosenstoffe geeignet. Man kann mit ihnen auch wunderbar Webware nähen  Jersey- sowie die Super-Stretch-Nadeln verfügen über eine mittlere abgerundete Spitze.

Ich mag es gerne einfach, und horte keine Unmengen an unterschiedlichsten Nadeln. Wer allerdings Microfaser-Jerseys für z. B. Unterwäsche oder Sportkleidung nähen will, sollte auf Microtex-Nadeln ausweichen.

Welche Stärke der Nadel ist die Richtige? Meine Standard-Nadel für Jerseys und Sweatshirt ist eine 90er Super-Stretch. In Nähkursen oder beim Kauf von Nadeln wird leider sehr oft sehr schlecht beraten. Auch bei dünnem Jersey ist keine extrem dünne Nähnadel erforderlich! Eine Nähnadel in Stärke 80 oder 90 reißt keine kleinen Löcher in den Stoff. Das passiert nur bei unpassenden oder beschädigten Nadeln (z. B. nach einem Treffer mit einer Stecknadel).

Gute Qualität bei Nähmaschinennadeln

Beim Kauf der Nähmaschinennadeln sollte man auf Qualität achten. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Schmetz und Organ gemacht, weniger gute mit Prym und Groz Beckert. Keinesfalls kann ich zu günstigen NoName-Nadeln raten. Diese haben eine sehr geringe Haltbarkeit, brechen vorzeitig und haben oftmals sehr schlecht verarbeitete Nadelspitzen.

Vor dem Nähen bitte eine neue unbeschädigte Nadel in die Maschine einsetzen. Wurde mit der Nadel bereits einige Stunden genäht oder ist sie beschädigt sollte sie unbedingt getauscht werden. Ebenso wichtig ist die Nähmaschine zu reinigen und Staub, Flusen und Nähstaub zu entfernen. Nähst Du mit einer mechanischem Nähmaschine, sollte sie ein klein wenig geölt werden. Besonders das Ölen ist bei mechanischen Maschinen sehr wichtig und eine der häufigsten Fehlerquellen. Wenn Du unsicher bist wie es richtig geht, kann ich dir mein Tutorial zum Reinigen und Ölen ans Herz legen.

Original W6 Wertarbeit Nähmaschinennadel 130/705 H Super Stretch 90 Sortiment 5 Stück
Organ Nadeln Jersey Größen 70+80+90+100
Prym 154232 Nähmaschinennadeln Jersey 70-90, 130/ 705, 5 Stück Nähmaschinennadel, Stahl, silber, 3,0 x 0,3 x 0,3 cm
Original W6 Wertarbeit Nähmaschinennadel 130/705 H Super Stretch 90 Sortiment 5 Stück
Organ Nadeln Jersey Größen 70+80+90+100
Prym 154232 Nähmaschinennadeln Jersey 70-90, 130/ 705, 5 Stück Nähmaschinennadel, Stahl, silber, 3,0 x 0,3 x 0,3 cm
3,50 EUR
6,95 EUR
3,59 EUR
-
-
Original W6 Wertarbeit Nähmaschinennadel 130/705 H Super Stretch 90 Sortiment 5 Stück
Original W6 Wertarbeit Nähmaschinennadel 130/705 H Super Stretch 90 Sortiment 5 Stück
3,50 EUR
-
Organ Nadeln Jersey Größen 70+80+90+100
Organ Nadeln Jersey Größen 70+80+90+100
6,95 EUR
Prym 154232 Nähmaschinennadeln Jersey 70-90, 130/ 705, 5 Stück Nähmaschinennadel, Stahl, silber, 3,0 x 0,3 x 0,3 cm
Prym 154232 Nähmaschinennadeln Jersey 70-90, 130/ 705, 5 Stück Nähmaschinennadel, Stahl, silber, 3,0 x 0,3 x 0,3 cm
3,59 EUR
-

Jersey nähen ohne Overlock

Zum Nähen des Jerseys sind nur Zickzack- und Geradstich erforderlich. Das sind auch die Stiche, die alle alten mechanischen Nähmaschinen können. Viele neue Computer-Nähmaschinen verfügen über eine Vielzahl an Elastikstichen und kommen auch mit den passenden Füsschen daher. Meine Erfahrungen damit sind nicht besonders positiv. Besonders mit Overlock-Füsschen stehe ich auf Kriegsfuß. Die Füsschen sind so konzipiert, dass der Stofftransport nur noch mit einer Seite des Transporteurs erfolgt. Das funktioniert beim Versäubern von Webwaren mit einem Overlock-Fuß sehr gut, ist nur leider zum Nähen von Jerseys völlig ungeeignet.

Der Jersey-Stoff wir hierbei schlecht transportiert und staut sich unter dem Nähfuß. Schnell bildet sich ein Nest und ein Fadensalat ist vorprogrammiert. Die Nadeln sticht immer wieder in das Nest ein und bricht im schlimmsten Fall. Es hat sich ein fester Knoten gebildet.

Auch ein eingebauter Obertransport wie bei Pfaff oder einigen Janome-Modellen ist beim Nähen von Jersey nicht immer eine gute Alternative. Der Stoff kann eventuell beim Nähen zu stark gedehnt. Das Ergebnis ist eine ausgeleierte Naht. Eine bessere Alternative sind die Obertransport-Füsse die separat erhältlich sind wie z. B. von W6 oder Brother.

Falls deine Nähmaschinen über eine verstellbaren Nähfussdruck verfügt, solltest du sie auf den geringsten Druck einstellen. Ist die Maschine eingefädelt, kann es losgehen.

Jersey nähen ohne Overlock

1. Nähte heften und versäubern

Wir beginnen mit dem Heften und Versäubern der Stoffkante. Hierzu an der Nähmaschine einen Zickzack-Stich einstellen:

  • Länge: 2
  • Breite: 3

Im Anschluß die Saumkante aufeinander legen und mit Stecknadeln feststecken.

Zum Nahtbeginn den Ober- und Unterfaden gut festhalten. Dies ist auch wichtig bei neuen Nähmaschinen, bei denen der Faden am Nahtanfang nicht mehr aus der Nadel rutscht. Halten wir die Fäden in der Hand,  kann der Stoff zum Nahtbeginn nicht in die Maschine gezogen werden!

Jetzt die Naht mit dem Zickzack-Stich nähen.

Jersey nähen mit der Nähmaschine

Beim Nähen des Zickzack-Stiches den Stoff nicht dehnen, um ein Ausleihern zu verhindern.

Wie näht man Jersey?

2. Nähte mit Geradstich nähen

Zum Nähen der elastische Naht wird bei der Nähmaschine ein Geradstich mit Länge 2 eingestellt. Wie zuvor beim Versäubern zum Nahtbeginn die Fäden gut festhalten.  Nach dem Verriegeln den Stoff ein wenig Dehnen und die Naht mit Geradstich nähen.

Jersey nähen ohne Overlock-Fuß

Durch das leichte Dehnen/Stretchen während des Nähens wurde die Naht elastisch. Wird zu viel gedehnt bekommen wir eine wellig Naht und haben den Stoff überdehnt. Deshalb vor der Nähen eines Kleidungsstückes immer eine Probe auf einem Reststück nähen, um das Material zu prüfen.

Elastische Stoffe wie Jersey mit der Nähmaschine nähen ohne Overlock

Auf der rechten Stoffseite ergibt sich eine schöne flache und elastische Naht, die keine Einstichlöcher zeigt.

Wie näht ihr eure Jerseys?

Was sind eure Schwierigkeiten beim Nähen von elastischen Stoffen? Was sind eure Tipps? Ich freue mich auf auf eure Kommentare.

Letzte Aktualisierung am 19.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bettina

Hallo! Ich bin Bettina, Hobbyschneiderin und liebe Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen. Hier in meinem Magazin findest Du viele kostenlose Schnittmuster, Nähtips und eine tolle Gemeinschaft rund um unser liebstes Hobby. Viel Spass auf meiner Seite und gutes Gelingen für das nächste Projekt!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Avatar

    Also ich nähe elastische Stoffe mit dem normalen Zickzackstich, den ich von der Breite her auf das schmalste Zickzack einstelle, das geht schnell und die Nähte sind elastisch, man muss den Stoff beim Zusammennähen nicht dehnen, aber vorher auf einem kleinen Stoffrest testen. Evtl. verkleinere oder vergrößere ich die Stichlänge.

    Außerdem nähe ich elastische und Problemstoffe mit der Microtexnadel (70er Nadel), da kann man Wachstuch, Jersey, Seide mit nähen. Jahrelange habe ich div. verschiedene Nähmaschinennadeln gekauft, die ja nicht gerade billig sind, aber jetzt habe ich nur noch diese Microtexnadeln.

    Probleme habe ich nur mit den Zwillingsnadeln, da habe ich schon etliche gekauft und die kosten richtig Geld und, kaum eingesetzt, Maschine eingeschaltet und die Nadeln sind gebrochen, habe das jetzt aufgegeben.

    Übrigens: diese PRIVILEG Nähmaschine sind BROTHER-Nähmaschinen soviel ich weiß, ich hatte auch so eine Maschine, die hat wirklich viele viele Jahre ihren Zweck erfüllt.

    1. Avatar

      Hallo Barbara,

      vielen Dank für Deinen tollen Einblick für das Nähen von Jersey! Microtext-Nadeln habe ich bisher nur für wirklich problematische Stoffe verwendet. Denke ich werde Deinem Tipp folgen, und sie mal längere Zeit für „normale“ Nähsachen testen. Bisher waren meine Lieblingsnadeln Super Stretch von Organ. Mit denen habe ich so gut wie alles genäht.

      Die Privileg ist eine Brother-Maschine? Das ist ja witzig ?In Bezug auf die Langlebigkeit hat sie (fast) allen modernen Nähmaschinen einiges voraus. Meine ist von ca. 1955. Ab und zu habe ich mal Lust mit meinem Oldie zu nähen. Dank verstellbarem Füsschendruck näht sie leichte Stoffe tadellos – und sie ist die einzige mit der sich verlässlich mit der Zwillingsnadeln nähen lässt. Von abgebrochenen Zwillingnadeln kann ich auch ein Liedchen singen.

      Herzliche Grüße,
      Bettina

  2. Avatar

    Danke für diesen Artikel. Es hat mich bestätigt das ich es richtig mache. Mich wollten wieder welche belehren das man für Jersey immer einen elastischen Stich nehmen muss und ja nicht den Gradstich, da der ja nicht hält.
    Ich nähe seit Jahren alle Kleidungsstücke so.
    Und es hält.

    1. Avatar

      Hallo Andrea,

      um Jersey zu nähen gibt es unzählige Techniken. Jeder sollte so nähen, wie es für ihn am besten funktioniert. Ich lasse mir auch nicht gerne von wohlmeinenden „Experten“ reinreden. Jersey mit Geradstich zu nähen ist für viele überraschend, klappt aber super.

      Herzliche Grüße,
      Bettina

  3. Avatar

    Eien Bekannte wird sich demnächst Stoffe kaufen um mehr zu nähen. Sie hatte ihr Hobby längere Zeit vernachlässigt. Jetzt wo wieder die kalte Jahreszeit näher kommt ist auch die Motivation höher. Da sie auch ab und an etwas für mich näht, werde ich mir einmal etwas aus Jersey schneidern lassen.

    1. Avatar

      Hallo Mia,

      dann such mal ein hübsches Schnittmuster aus. Für Jersey gibt es unendliche Möglichkeiten.

      Herzliche Grüße,
      Bettina

  4. Avatar

    hallo Bettina, toll – zum ersten Mal habe ich einen Blog gefunden, bei dem ich meine Nähmaschine entdeckt habe. Auch ich habe solch eine Privileg-Maschine, die ich 1973 gekauft habe und mit der ich bisher alles genäht habe. Damals noch Abendkleider, Hosen, Röcke. Dann Kindersachen, viele tolle Vorhänge, Kissen und was noch alles. Und die Maschine läuft und läuft… Freundliche Grüße von Maria

    1. Avatar

      Hallo Maria,

      die Privileg ist wirklich eine erstaunliche Maschine. Und läuft…läuft…läuft… wie Du schon schreibst. Ich nähe wirklich gerne mit ihr, das einzige was ich vermisse sind gute Knopflöcher. Da weiche ich dann gerne mal auf ein anderes Maschinen aus.

      Liebe Grüße,
      Bettina

  5. Avatar

    Hallo Bettina,
    vielen Dank für Deine interessanten Tips., werde sie demnächst ausprobieren.Mit Jersey hatte ich schon immer Probleme und deshalb ungern verarbeitet.
    Habe bis jetzt immer nur Prym-Nadeln verwendet, weil man die überall bekommt.

    Freundliche Grüße
    Elisabeth

    1. Bettina

      Hallo Elisabeth,

      probiere mal Jersey- oder Super-Stretch-Nadeln. Das macht einen riesigen Unterschied. Jersey mit der Nähmaschine nähen ist eigentlich ganz einfach, wenn man einige Grundregeln beachtet.
      Falls Du noch Fragen hast, kannst Du dich gerne melden.

      Liebe Grüße,
      Bettina

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb