Babynest Nähkurs Teil 3 – Alles über das Schnittmuster

Babynest Nähkurs Teil 3 – Alles über das Schnittmuster


Das Babynest Schnittmuster überrascht uns mit vielen nützlichen und praktischen Eigenschaften, die ich Euch im Detail vorstellen möchte.

In meinem Shop findest kann man das Babynest Schnittmuster hier bestellen.

Insgesamt besteht das Nest aus drei Teilen: Das Babynest, einer separaten Matratze und einem Matratzenbezug. Die extra Matratzen ist für zwei Dinge wichtig:

  1. Das Baby liegt immer weich gepolstert und bequem – unabhängig vom Stellplatz des Nestchens. Stellen wir es auf einer glatten Fläche auf wie z. B. einem Tisch oder direkt auf dem Boden, sorgt die Matratze für eine weiche Liegefläche. Das macht den Einsatz sehr flexibel und wir sind nicht auf eine weiche Unterlage wie das Elternbett oder Sofa angewiesen.
  2. Nestchen und Matratzenbezug können unabhängig voneinander gewaschen werden.

Das Babynest Schnittmuster im Detail

In die Matratze wird (optional) ein Reißverschluss eingenäht. Bei einem kleinen Unglück ist der Matratzenbezug schnell abgezogen und gewaschen. Wer mag näht mehr als einen Bezug zum wechseln und ist für Urlaub oder Besuch bei den Eltern gut vorbereitet.

Babynest Schnittmuster zum selber nähen

Die Babynest Polsterung

Der wichtigste Punkt des Nestes ist die weiche Begrenzung, bei dem sich das Baby ähnlich wie im Mutterleib fühlt. Sie wird wie ein Schlauch genäht und anschließend mit Füllmaterial ausgepolstert. Je nach Vorliebe oder Füllmaterial kann die Polsterung mehr oder weniger Fest ausfallen. Den Füllgrad bestimmen wir beim Polstern selber.

Ich mag es, wenn genügend Füllmaterial eingefüllt wird. Dadurch bekommt das Babynest genügend Festigkeit. Man kann man es besser bewegen und bleibt auch nach der ersten Wäsche gut in Form.

Babynest Polsterung zum selber nähen

Babynest Größe individuell einstellen

Mit dem Zugband können wir die Größe individuell regulieren. Dies wird durch den Zugband-Tunnel nach dem Nähen gezogen und an den Schenkeln des Nestes gebunden.

Bei einem kleinen Baby kann man das Nest verkleinern, bei einem größerem Baby wird das Bindeband gelockert und das Nest etwas vergrößert. Insgesamt sollten die Bindebänder nicht zu lang ausfallen, damit das Kind sich darin nicht verfangen kann. Das Baby sollte stets mit den Füssen zum Bindeband zu liegen und keinesfalls mit dem Kopf!

Babynest Größe regulieren

Akzentuierung mit Stoffen

Besonders hübsch wird es, wenn man das Babynest Schnittmuster aus zwei unterschiedlichen Stoffen oder Farben näht. Das sorgt für tolle interessante Effekte. Eine weitere schöne Möglichkeit zur Akzentuierung ist der Zugband-Tunnel. Ihn kann man z. B. mit kräftigen Farben absetzen.

In meinem Designbeispiel habe ich auf kräftige Farben verzichtet und den Tunnel einfach mit einem Schrägband aus dem Bärchenstoff genäht.

selbst genähtes Babynest in zwei Farben

Ein Blick auf die Rückseite zeigt den Boden des Babynestes. Mit der Verwendung eines Patchwork-Vlieses wird der Stoffboden verstärkt und eine leichte Wattierung erreicht. Durch einige Stepplinien entsteht ein hübscher Quilt-Effekt.

Babynest Rückseite mit Matratze

Die Liegefläche vergrößern

Öffnet man das Bindeband vollständig, erhält man eine weiche Liegefläche Auf der kann das Baby auch noch in späteren Monaten liegen. Durch die Matratze liegt es sehr weich und gut gebettet.

Schwedisches Babynest Schnittmuster PDF

Die Matratze wird etwas kleiner als das Babynest zugeschnitten, deshalb steht das Rand ein wenig vor. Dies ist notwendig um das Babynest mühelos zusammenzuziehen.

Schwedisches Babynest nähen

Der Handgriff

Der optionale Handgriff befindet sich auf der Unterseite des Babynestes. Man kann ihn wahlweise aus Stoff oder wie im Designbeispiel aus Leder oder Kunstleder fertigen. Er ist praktisch um das Babynest zu bewegen oder platzsparend aufzuhängen.

Babynest Griff zum Tragen

Pflege des Babynestes: Waschen

Mit den richtigen Zutaten genäht (waschbares Füllmaterial), ist das Babynest bei 30 Grad mit der Hand oder mit dem Wollwaschprogramm waschbar. Bitte nicht mehr als 600 Schleudertouren an der Waschmaschine einstellen und Feinwaschmittel benutzen. Nach dem Waschen trocknet das Babynest am besten im Liegen Auf diese Weise vermeiden wir eine Verformung während des Trocknens. Mit den Händen können wir es wieder in die ursprüngliche Form bringen. Ein gutes Mittel gegen hartnäckige Flecken ist Gallseife, wenn sie einige Zeit einwirkt.

… weiter zum Teil 4 des Babynest Sew Along: Schnittmuster vorbereiten

Mach mit beim Babynest Sew Along bei Nähtalente:

Wie das Babynest Schnittmuster genäht wird zeige ich im Babynest Sew Along

Babynest Nähen Nähkurs Sew Along

Bettina

Hallo! Ich bin Bettina, Hobbyschneiderin und liebe Schnittmuster, Stoffe und Nähmaschinen. Hier in meinem Magazin findest Du viele kostenlose Schnittmuster, Nähtips und eine tolle Gemeinschaft rund um unser liebstes Hobby. Viel Spass auf meiner Seite und gutes Gelingen für das nächste Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×

Warenkorb