Geschirrtuch nähen aus Leinen oder Baumwolle

Heute im Blog zeige ich Dir, wie man einfaches Geschirrtuch aus Baumwollstoff oder Leinen nähen kann. Die Kanten werden dabei einfach umgeschlagen und genäht, ohne sie vorher zu versäubern. Das geht schnell und sorgt für hübsche Kanten.

Wenn im Herbst die Tage kürzer werden und es ganz langsam auf die Weihnachtszeit zugeht habe ich immer Lust etwas Schönes für Zuhause zu nähen. Manchmal für mich selber oder als Geschenk in der Weihnachtszeit.

Mir bereitet es einfach Freude, auch in der Küche etwas Selbstgenähtes zu haben und zu benutzen. Aus hübschen Stoffen genäht sind sie zudem eine hübsche Deko.

Küchentuch nähen Anleitung

Für Küchenhandtücher kann man wahlweise einen festeren Baumwollstoff oder Leinen verwenden, wobei Leinen besonders viel Wasser aufnehmen kann. Das kann man besonders beim Polieren von Gläsern merken.

Ein Küchentuch ist ein tolles Projekt für Nähanfänger, die auch ohne große Vorkenntnisse etwas Tolles zaubern wollen.

Geschirrtücher nähen mit einer Anleitung für Anfänger

Für meine Geschirrtücher habe ich den Stoff Mettalise mit Fischgrätenmuster von Ikea verarbeitet.

Material für ein Küchenhandtuch zum selber nähen

Tipp: Den Stoff vor dem Nähen waschen, damit später nichts einläuft.

Nähanleitung für Geschirrtücher

Material

  • ca. 80 cm Stoff mit Stoffbreite 140 cm (für zwei Handtücher)
  • Nähgarn
  • Rollschneider oder Schneiderschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschinennadeln für Webware in Stärke 80 oder 90
  • Maßband oder langes Patchworklineal
  • optional: wasserlöslicher Trickmarker
  • optional: Schrägbandformer 12 mm für den Aufhänger

Zuschneiden

Aus dem Stoff zwei Rechtecke mit einer Größe von 60 x 70 cm zuschneiden.

Geschirrtuch zuschneiden

Schrägband für den Aufhänger

Für den Aufhänger aus dem Stoffrest ein 10 cm langes und 2,5 cm breites Stück zuschneiden.

Schrägband  für den Aufhänger zuschneiden

Das Stoffstück in den Schrägbandformer einfädeln un ein kleines Stück herausziehen.

Band in Schrägbandformer einfädeln

Mit dem Bügeleisen das vorgeformte Schrägband einbügeln.

Schrägband bügeln

Danach das Schrägband etwas auskühlen lassen.

gebügeltes Schrägband

Schrägband zur Mitte falten und erneut bügeln.

Schrägband zusammenklappen und bügeln

Offene Kanten des Schrägbandes mit Geradstich der Nähmaschine knappkantig nähen.

Schrägband nähen

Fertig ist das selber gemachte Schrägband für den Aufhänger.

genähtes Schrägband

Lange Seiten nähen

An beiden langen Seiten die Nahtzugabe von 2 cm auf den Stoff zeichnen.

Saumzugabe einzeichnen

Nahtzugabe 2x jeweils 1 cm einschlagen und bügeln. Anschließend mit Stecknadeln fixieren.

Nahtzugabe einschlagen und bügeln und stecken

Anschließend mit Geradstich mit einer Stichlänge 2,5 – 3 die langen Nähte nähen.

Nahtzugabe des Geschirrtuches nähen

Kurze Seiten nähen

An den kurze Seiten ebenfalls die Nahtzugabe von 2 cm auf den Stoff zeichnen. Dann die Nahtzugabe von 1 cm doppelt nach innen legen, bügeln und stecken.

Nahtzuzgabe kurze Seite einzeichnen

Auf einer kurzen Seite mittig den Aufhänger platzieren und ebenfalls feststecken. Beide kurze Seiten mit Geradstich nähen.

Nahtzugabe einschlagen und Aufhänger festnähen

Anschließend den Henkel nach oben legen und auf der Außenseite mit Geradstich übernähen.

Henkel übernähen

Das sorgt dafür das der Aufhänger immer nach oben zeigt.

Henkel eines Geschirrtuches

Ich hoffe, Dir hat meine Anleitung für die hübschen Geschirrtücher zum selber nähen gefallen.

Als Dankeschön kannst Du gerne meinen Beitrag bei Facebook oder Pinterest teilen. Bei Fragen schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular.

Geschirrtuch nähen Anleitung
Standardbild
Bettina Müller
Ich bin Bettina. Hobbyschneiderin. Bloggerin. Schnitt-Designer, Social Media Stratege und Dackelfreundin. Lerne ganz einfach nähen mit Anleitungen, genialen kostenlosen Schnittmustern und einer Menge Tutorials.

Schreibe einen Kommentar